... Mehr Infos >>>

Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Statistika

0,7% der Frauen über 15 lassen Jährlich ihr Kind abtreiben

Allerdings 0,7% der Frauen (15-49). Nicht 0,7% der schwangeren Frauen. Die unter 15 noch nicht einberechnet.

0

👍

 

👎

0
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (23)

egal

Und?

fullWordFullWord.... Bla
0

👍

 

👎

0

Antworten

Baron Pforzha...

Die Abtreibungsquote ist viel höher und die Zahl der Kinderlosen auch. Vor allem im Bereich "deutsch-intelligent" wird es dramatisch!
0

👍

 

👎

0

Antworten

Pforzpflanzung

@Baron+Pforzhausen:

Der Unterschied ist, dass Deutsch-Intelligent nicht abtreibt, weil intelligent nicht ungewollt schwanger wird sondern ausreichend verhütet.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Pforzpflanzung

Bin gerade in einem Alter, wo jeder in meinem Umfeld seine 2 monatige Berziehung oder sein Berghain Onre-night-stand heiratet, weil sie ausversehen schwanger geworden ist. Und wenn man sie fragt ,,Heiratet ihr nur, weil sie schwanger ist?'' kommt zurück ,,Ja und weil ich nicht schon wieder abtreiben will, irgendwann reicht es mal.'' Wenn ich mich so umhöre könnte ich denken, dass frauen mehr abtreiben als kinder bekommen aber nur die ab untere Mittelschicht/ Bildungsschicht abwärts.
0

👍

 

👎

0

Antworten

ha...!

Bis zum 22 Lebensjahr ist die Pille kostenlos!!

Danach muss jede Frau sie selber alle Vierteljahre bezahlen. Ich kenne nicht die Preisunterschiede, aber eins ist mal klar, künstliche Hormone können auch verschiedene Nebenwirkungen für Mutter, aber auch für's Kind haben und sogar Krebs auslösen.

Das heißt, jede Frau, die (leider...) abtreibt, schützt in gewisser Hinsicht sogar euren Geldbeutel um Mio. € mehr, wenn die Abtreibung sicher verläuft:

A = kein Kindergeld aus Steuergeldern
B = keine gemeinsam mit dem Geld der Mitglieder finanzierte Krebsbehandlung der Mutter
C = keine etwaigen, durch die Pille geschädigten und dann durch euch dauerhaft vollfinanzierten Nachkommen.



@Pforzpflanzung: Bildung wird überbewertet! Sieht man an dir!

Vorausdenken ist das A und O. So blöd wie die Pillenfresser ist die Mittel- und Unterschicht dann ja doch nicht.

Unethisch sind wohl alle Schichten irgendwie, die, die die Pille nehmen, handeln mit ihrem Körper ja auch gesellschaftlich verantwortungslos wie auch die, die abtreiben.
Der Grund bei beiden ist jedoch im sozialen Gefüge zu suchen. Ich glaube, dass Abtreiberinnen bei ausreichend familiärem Einkommen, welches zwingend der Staat zusichern müsste, jedes einzelne Kind behalten würde.
Eine Frau, die sich für die Pille entscheidet, hat ganz andere Gründe und sogar ein bisschen Planungssicherheit (solange der Krebs sie nicht erwischt), da sie das nötige Kleingeld für die Pille hat.

Aber mal ehrlich, gibt doch nur noch eierlose Hirnis?! Weshalb die Oberschicht sogar auf sowas abfährt und Geld ausgibt, nur um mit denen zu pimpern, versteh ich auch nicht.
0

👍

 

👎

0

Antworten

egal

Und die restlichen 85 werfen?
Laeuft doch, Ungesieferverbreitung zuegellos.
Hail Bob, der auch Ekel vor diesem Planeten hatte.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Baron Pforzha...

@Pforzpflanzung: Macht die Sicherung unseres Fortbestandes leider auch nicht besser!
0

👍

 

👎

0

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Ich gefurzt am 11.10.2022, 06:26 Uhr.

ha...!

@egal: Dazu muss man auch Mathe können!

Die Frage ist ja, wie viele Kinderlein jährlich das Licht auf dieser Erde erblicken und wie viele Menschen insgesamt abtreten. Ich meine mal, von zügelloser "Ungesieferverbreitung" kann nicht die Rede sein. Zumindest nicht in Deutschland.

Und schon gehts weiter. Wenn Kinderchen in annähernd gleicher Anzahl wie jung und alt Abtretende jedes Jahr geboren werden, dann macht der Steuerzahler doch in gewisser Weise sogar ein Plus? Für nur 200-300 € Kindergeld in gleicher Anzahl fallen doch im Gegenzug auch Transferleistungen jeglicher Coleur sogar im 4-stelligen €-Bereich weg.

Aber immer schön auf die Kleinen!
0

👍

 

👎

0

Antworten

egal

@Baron+Pforzhausen: keine Bange, der Abfall/Fortbestand wird weiter rausgeschmissen.
Untervoegelt?
0

👍

 

👎

0

Antworten

Baron Pforzha...

@egal: Na, hoffentlich. Und "gefickt" wird bis zur Rückkehr in die Normalphase eben anderweitig.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Wutzhausen

12% , laut Thieme.de gibt es jährlich 675.000 Schwangerschaften in Deutschland und gut 100.000 Abtreibungen. Aber ich glaube auch nicht das jede Abtreibung statistisch erfasst wird,
0

👍

 

👎

0

Antworten

ha...!

@Wutzhausen: Siehste! Mein Reden!!
Bspw. 2021 sind ü 1 Mio Sterbefälle zu verzeichnen und alle kosteten den Steuerzahler ja auch neben der Finanzierung des Kindergeldes viel Geld.
Die Kosten des Steuerzahlers erhöhen sich eigentlich gar nicht, da Geburt und Tod immer präsent sind und sich ausgleichen. Wobei 2021 sogar mehr Menschen gestorben sind als geboren wurden. Ist traurig, aber dennoch - realistisch betrachtet - eine finanzielle Ersparnis für jeden!
0

👍

 

👎

0

Antworten

Wutzhausen

@ha...!:

,,Ist traurig, aber dennoch - realistisch betrachtet - eine finanzielle Ersparnis für jeden!''

Dem ist tatsächlich weiter gedacht, nicht so. Es sind nicht nur 2021 mehr gestorben als geboren wurde, sondern meistens in Industirestaaten heutzutage.

Das bedeutet weitergedacht allerdings auch:
Es gibt wesentlich mehr Alte als Junge. Die Bevölkerung überaltert insgesamt. Wenige Junge müssen viele Alte finanzieren. Und ein Bevölkerungswachstum, sofern vorhanden, entsteht nur noch durch Zuwanderung mit den damit verbundenen Herausforderungen.
0

👍

 

👎

0

Antworten

ha...!

@Wutzhausen: Das ist richtig. Ich bin von der "Jetzt" Situation ausgegangen. Noch arbeiten die geburtenstarken Jahrgänge ja noch und ich mag dieses falsche Denken, was uns das Kindergeld kostet und "ach, die sind nur Schmarotzer" einfach nicht, denn es gibt sicher wirklich andere sinnkose Ausgaben, über die sich diese Klientel viel eher aufregen sollte. Bsp. Fast 20 Jahre BER !
0

👍

 

👎

0

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Allah ist groß am 14.10.2022, 14:01 Uhr.

ha...!

Ich muss da nochmal nachhaken, @TE.

Du sagst:

"0,7 % der Frauen von 15-49 treiben ab."

"Nicht 0,7% der schwangeren Frauen."

Frage: Was treiben die ersteten 0,7 % eigentlich ab, wenn die zweiten 0,7 % doch schwanger sind?
0

👍

 

👎

0

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Blödmann am 16.10.2022, 21:26 Uhr.

Supermutter

Ich habe mit 14 schon drei Mal abgetrieben, alles männliche Embryonen. Ist nicht schade drum.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Trans-Fair-Ma...

@Supermutter: So sind halt Menschen, die mit der Bierflasche großgezogen wurden und dann in der Jugend mit Psychozeugs weitermachen. 35 gilt bei denen schon als dramatisches Schwellenalter...
0

👍

 

👎

0

Antworten

egal

@Trans-Fair-Markt: Naja, immerhin keinen weiteren Inzucht geworfen.
Vielleicht dann noch an die Pharmalobby verkauft, damit die neue Medizin, Bevoelkerungsreduktion zusammen panschen kann.
Kann man Zwirbeldruesenextrakt eigentlich bereits aus menschlichen Zellklumpen gewinnen, oder geht das nur mit lebenden Menschen? Wäre dann doch ne super Einnahmequelle. 😉
0

👍

 

👎

0

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Blödmann am 02.11.2022, 17:55 Uhr.

SupermuttersM...

@egal:

Abgetriebene Embryonen an die medizinische Forschung geben ist in Deutschland verboten. Das widerspricht dem Embryonenschutzgesetzt. Man darf Embryonen nur abtöten (in dem man ihnen zum Beispiel den Kopf abschneidet oder Salzsäure in ihre Blutbahn leitet) und dann in den Müll schmeißen!
Wäre ja schlimm, wenn die Inzucht-Brut von verhütungsunfähigen Dauerbeinspreizern noch einen anderen Zweck erfüllt, als im Müll zu landen.

/s
0

👍

 

👎

0

Antworten

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben