Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Monday

Scheiß Tierquälerei!

Warnung! Ich lasse hier wirklich Dampf ab und wer zart besaitet, oder dem Flora und Fauna unseres Planeten schnurz sind, sollte diesen Bericht schließen und sich mit etwas anderem beschäftigen.

Musste mir grade wieder eine dieser Ekelberichte anschauen, in denen lebenden Bärchen ohne Narkose die Bauchdecke aufgeschnitten, Gänse zwangsgefüttert werden, bis die von Feinschmeckern begehrte Leber platzt und Hühner, die in ihrem ganzen Leben keinen Strahl Sonne gesehen haben, geschweige denn festen Boden unter ihren Füßen.

Ich weiß nicht, was mit dieser Gesellschaft eigentlich los ist. Man steht im Supermarkt, sieht ein paar billige abgepackte Koteletts und freut sich auf das Abendessen ohne zu ahnen, dass es aus der Haut eines Schweins geschnitten wurde, dessen Leben ein Jammertal war.
Wenn diese notorischen "Fleischfresser" dann jene Berichte sehen, die mich momentan heimsuchen, schalten sie schnell weiter oder pfeffern die Zeitung in den Müll. Weil sie es ganz einfach nicht wissen wollen. Schließlich ist es so viel bequemer zu glauben, dass die Würstchen von Bäumen geschüttelt wurden und in dieser rosaroten Welt absolut nichts und niemand dafür sein Leben verlieren, geschweige denn Qualen erleiden musste.

Ich habe nichts gegen Fleisch...solange es über einen natürlichen Weg auf meinen Teller gefunden hat.
Meine Großmutter war Bäurin, hatte ihre Hasen und Hühner selbst aufgezogen und geschlachtet und daher eine ziemlich gesunde Einstellung zum Thema: Fressen und gefressen werden.
Nach ihrer Ansicht wurde getan, was nötig ist. Nicht mehr und nicht weniger. Wenn ihr Puter also etwas kleiner ausfiel, dachte sie nicht über "Gewinnoptimierung" nach, die aus industrieller Sicht Qualzüchtungen und Zwangsfütterungen zur Folge haben.
Alles nur, damit sich die Durchschnittsfamilie mit preiswerten Würstchen und Steaks den Wanst vollschlagen kann, 7 Tage die Woche, bis der Nabel glänzt.
Mal abgesehen vom Cholesterinhaushalt und der stetig wachsenden Fettleibigkeit der Allgemeinbevölkerung...muss das wirklich sein?

Das alles würden vermutlich viel mehr Menschen zur Kenntnis nehmen, wenn sie immerhin etwas Respekt und Dankbarkeit dem gegenüber empfinden würden, was ihnen täglich den Organismus ankurbelt.
Wenn ich Jugendliche sehe, die ihren Leberkäse lachend in den Dreck werfen und drauf rumtrampeln, könnte ich brüllen vor Wut. Ein anderes Beispiel: Kratzt man die Fleischreste zusammen, die sich täglich hinter jeder Imbissbude und jedem Restaurant sammeln, könnte man daraus mindestens zwei Schweine und eine Kuh zusammensetzen. Aber wozu sparen? Es ist ja "genug da". Erneuerbare Energien. Die Sau die da in dieser Panierung steckt, hat schließlich fünf kleine Ferkel geboren, die ihrer Mutter bald folgen würden.

Der Witz ist: das jeder Einzelne da draußen was daran ändern kann, aber schlicht zu bequem ist, das auch zu tun. Sogar du, der du diesen "GRRR"-Bericht liest, beschäftigst dich mit dem Thema und machst demzufolge den ersten Schritt! (Übrigens: Respekt, dass du so lange durchgehalten hast)
Doch für gewöhnlich redet man sich mit den Klassikern raus. Kleine Auswahl davon: "Da kann ich nichts machen", "Nur weil ich als Einzelner auf Salat umsteige, bekommen die Käfighühner auch keinen Luxusstall", und mein Liebling: "Das ist doch alles nur Öko-Gequatsche."
Ist es nicht. Das ist die Welt in der wir leben und die bröckelt uns unter den Füßen weg.

So eine kleine "Weltverbesserung" oder "Unterstützung", wenn ihr so wollt, ist um so vieles einfacher, als man sich das vorstellt. Ihr müsst keine Protestdemonstration veranstalten und auch nicht Vegetarier werden, damit sich die Legebatterien und Massentierhaltungen nach und nach in Luft auflösen.

Wusstet ihr, dass ein Mensch mit ein- bis zweimal Fleisch in der Woche rundum versorgt ist? (Dieser hartnäckige Aberglaube, dass man ohne Fleisch nicht leben kann, oder ein Mensch schlicht Fleischfresser ist, weil er "Reißzähne" hat, ist der größte Unsinn, den sowohl ich als auch jeder Arzt und Biologe je gehört hat. Einer, mit dem ich darüber geredet habe, kugelt sich deshalb immer noch vor Lachen)
Auch vegetarische Gerichte können extrem gut schmecken und das lasst euch von einem ehemaligen "Fleischfresser" sagen. Nach ein paar Wochen seid ihr es auch gewohnt, mehr Gemüse als Wurst zu essen und fühlt euch deutlich fitter. Ärgo: Nicht nur die gemarterten Tiere, sogar ihr selbst profitiert davon!!

Auf die Art bleibt auch mehr Geld übrig, da Gemüse generell billiger ist als Fleisch. Diese gesparten Einnahmen können z.B. dafür verwendet werden, für den wöchentlichen Sonntagsbraten ein paar Euro mehr auszugeben um sicherzustellen, dass dieses Rind tatsächlich glücklich auf der Weide herumhopste und bei viel frischer Luft und Sonne Gras gekaut hat, anstatt in einem hermetisch abgeriegelten Betonblock Medikamente zu schlucken.
Ob ihrs glaubt oder nicht, das schmeckt nicht nur besser, sondern hilft Stück für Stück diese miesen Kapitalistenschweine auszurotten, die sich mit den gesparten Kosten für Weiden und anständigem Futter einen fetten Firmenwagen leisten und auf ihrer Rundfahrt noch in sich hineingrinsen.
Währenddessen werden die nächsten Ferkelchen geboren, schlüpfen die nächsten Küken, die dann aussortiert und gemästet werden und das in einem stickigen Bau ohne Luft und Licht geschweige denn Beschäftigung oder Abwechslung (Wozu denn?)gepfercht werden, von Anfang bis Ende. Ihr einziger Bestimmungszweck: Fett werden und auf der Wursttheke landen. Mahlzeit.

Sollte jemanden dieser Bericht wachgerüttelt haben, hab ich mehr erreicht, als ich erwartet habe. Sollte sich jemand angegriffen gefühlt haben, tut es mir nicht leid. Denn glaubt mir, auch mir musste gehörig in den Hintern getreten werden, damit ich diesen endlich mal bewegte.
Die Welt ist nicht rosa und sie glitzert auch nicht. Ihr braucht nicht nur das Schlechte zu sehen, aber Schattenseiten sollten immer betrachtet werden, ehe man sich eine Meinung bildet.

Zum Anschluss:
Wer auch etwas helfen will, kann seinen Namen auf eine Petition setzen und hat die Chance, das Zünglein an der Wage zu sein und diesen ganzen unnötigen Mist zu beenden. Nein, das ist nicht tödlich, man wird nicht mit Werbung überflutet und es wird auch nichts heimlich vom Konto abgezogen.
Alles was es braucht, ist seinen Namen und ein eventuell ein kleines Kommentar abzugeben. Um Vorurteilen entgegenzuwirken: ich arbeite nicht für diese Stiftung, aber ich weiß aus eigener Erfahrung, dass sie seriös ist und ernsthaftes Interesse am Wohl der Tiere hat.

http://albert-schweitzer-stiftung.de/tierschutz-helfen/petitionen

Wenn ihr mich entschuldigt, ich habe eine Gemüselasagne im Ofen....

0

👍

 

👎

0
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (7)

Westiefan
Mitglied [4]

Das mir das Tier das Liebste sei,
sagst Du"Mensch" sei Sünde?
Das Tier blieb mir im Sturme Treu,
der Mensch nicht mal im Winde!
Ich habe leider von Menschen diese Erfahrung gemacht.Bin so oft ausgenutzt worden.Echte Freunde die auch in schlechten Zeiten zu einem halten gibt es nur selten.Ich hasse Tierquäler und möchte diese Nackt am Baum hängen bei -25 Grad.Ich verstehe einfach nicht wie man Tiere was antun kann,egal was für ein Tier es ist.Ich könnte ein Gnadenhof aufmachen wenn ich reich wäre und mich nur den armen Wesen widmen!!!
0

👍

 

👎

0

Antworten

Ulf
Mitglied [4]

Die Videos find ich erschreckend. Wir sollten alle weniger Fleisch essen bzw. wann, denn bewusst.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Ich bin keine Signatur, ich putz hier nur.

ilovenature

An alle Fleischesser, Pelzträger etc. bitte mal den Film EARTHLINGS gucken!!!
0

👍

 

👎

0

Antworten

Komnagter

Ihr habt alle vollkommen Recht und ich bewundere Euren Enthusiasmus dabei, die Welt neu zu erfinden! Wer aber glaubt, "mal eben gegen den Strom schwimmen" zu können und dabei ach-so-cool zu sein, der sollte das mal in einem Schwarm hungriger Marline versuchen. Genau das ist nämlich unsere Welt: gierig, rücksichtslos, egoistisch, wild. Ja, Ihr habt Recht - aber die Verwirklichung unserer Träume einer feminin gewaltfrei geprägten, gleichen, veganen, gerechten Welt ist schwierig. Sehr schwierig. Sehr sehr schwierig. Sehr^50 schwierig...
0

👍

 

👎

0

Antworten

Georg

Du sprichst mir aus dem Herzen. Danke!
0

👍

 

👎

0

Antworten

Die Diskussion zu diesem Thema wurde geschlossen

Klicke hier, um ein neues Thema zu starten!

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben