Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Anonymous

Ost-Nazis in Lichtenberg

Nun ist die DDR seit über 20 Jahren Geschichte und man sollte meinen, dass dementsprechend auch die Menschen all das hinter sich gelassen hätten. man sollte meinen...Lebt man in Lichtenberg, so wird einem schnell klar, dass Geschichte zwar vorbei geht, die Lehren daraus aber nur vorgegebener weise gezogen werden.
Lichtenberg war der Stasibezirk schlechthin und immer noch sieht man in Kantinen ,Leute die sich jeden Tag über andere, die dort essen kommen, Notizen machen. Wohl aus Gewohnheit. Immer noch greifen die gleichen Strukturen wie in der DDR. Wer nicht dazu gehört oder so scheint als gehöre er nicht dazu, wird konsequent gemobbt und ausgegrenzt.
Im Supermarkt bekommmt man zum Beispiel einen Einkaufswagen in die Beine gerammt, von einem, weder dementen noch geistesabwesendem älterem Mann, der statt sich zu entschuldigen, sagt er habe woanders hingeguckt und einen nicht gesehen. Statt den Abstand mit seinem Einkaufswagen zu nehmen, den jeder Mensch mit Anstand nehmen würde, drängt er sich weiterhin auf und bevor man noch sein Rückgeld an der Kasse in Empfang genommen hat, sagt er der Kassiererin schon, was sie alles einzuscannen hat, das alle mit wohlwollenden Blicken, der darumstehenden Personen. An der Tankstelle oder in Geschäften bekommt man konsequent vermittelt, dass man so etwas wie Würde nicht hat, simpelste soziale und Höflichkeitsregeln werden nicht oder so eingehalten, dass deutlich ist, dass man sie nur einhält um als Dienstleistung "sauber" zu bleiben und damit einem nichts vorgeworfen werden kann. In der DDR konnte man seine Machthaber nicht wählen, die Demokratie bietet den Vorteil, dass dieses nun anders ist. Es ist ja schliesslich alles ungerecht und deswegen wählt man die Partei, die in direkter Nachfolge zur SED steht, heißt in der guten alten Zeit, die rechte des Arbeiter und Bauern anders gesagt, des Volkes, vertreten hat und so nimmt auch das Bezirksamt Lichtenberg sich sehr bizzare Sonderrechte raus, um den Leuten zu sagen was sie zu tun und zu lassen haben. Zugegeben richtig braun ist es nur in Köpenik und wenn der Kleine, sich verirrt hat und aus Protest gegen den Alten heute NPD wählt, so wird er sicher, wenn er wieder bei Verstand ist, das Richtige wählen, heißt Die LInke, heißt PDS, heißt SED, heißt die guten alten Sitten. Heute ist in Lichtenberg vieles anders, die Supermarkt Regale sind immer gut gefüllt, man kann hingehen wohin man will, man kann auch mal woanders hinfliegen und mit easyjet ist das auch nicht so teuer, es gibt ein McFit, die Wende hat ja schliesslich auch ihre positiven Seiten. Aber eins das schmeckt gar nicht : Es kommen Menschen nach Lichtenberg, von woanders, Menschen die dort eigentlich nichts verloren haben, Menschen die man nicht unter Kontrolle hat. Sie verdrängen das Volk, wegen ihnen steigen die Mieten, sie sind raffgierig und treiben Wucher, mit ihren großen Nasen schnüffeln sie in Dingen herum die sie nichts angehen, mit ihren dicken Lippen und Mündern verschlingen sie das was dem Arbeiter zusteht. Vor allem aber wählen diese Menschen nicht das Richtige, sie machen ihr Kreuz auf dem Wahlzettel dahin wo es am wenigsten hingehört. Und wenn die DDR vor 23 Jahren aufgehört hat zu existieren, so wird sie das vielleicht nach all dieser Zeit auch irgendwann in Lichtenberg tun.

0

👍

 

👎

0
[Melden]
Anzeigen

Die Diskussion zu diesem Thema wurde geschlossen

Klicke hier, um ein neues Thema zu starten!

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben