Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Kriegsfuß

Orthopädische Einlagen sind der letzte Dreck

Ist mir leider erst zu spät aufgefallen, jetzt ist das Geld weg für den Müll, der ungenutzt rumliegt, weil jeder Schuh damit schmerzt. Wenn ihr Hallux Valgus habt kauft lieber zwei Paar Barfußschuhe eins für Frühling/Sommer eins für Herbst/Winter. Ich kaufe keine Sohlen mehr. Schade um das Geld, bald 45 euro weg, das jetzt fehlt. Ich müsste das zurück verlangen, weil die Sohlen gar nicht nutzbar sind und so was totale Absocke ist. Durch diese Sohlen werden die Füße noch verkrüppelter, weil die so keine Muskeln aufbauen können. Was nicht und nicht richtig bewegt wird, verkrüppelt.
Wünsche alle Orthopäden die weiterhin Frauenfüße verkrüppeln alles schlechte!

0

👍

 

👎

0
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (6)

Wakina

Viele Orthopäden raten davon ab.
Wenn man Einlagen nutzt, dann bitte aktive orthopädische Einlagen, zahlt allerdings dieser abzock Verein von Krankenkasse nicht.
0

👍

 

👎

0

Antworten

¤

@Wakina: Das stimmt, jedoch wundert mich das schon, dass ausgerechnet diese Orthopäden ihrer Arbeit damit einen Großteil Patienten entlocken. Müssten die diese inaktiven Einlagen nicht eher empfehlen?

Oder sagen die das nur, damit man dann die teuren auf Privatrezept kauft, weil man mit dem einen oder anderen Sanitätshaus vertraglich zusammenarbeitet?

Rein aus Laiensicht sag ich mir aber auch, dass Alles, was man an seinem Körper entlastet, schont oder stilllegt irgendwann wirklich aufhören müsste korrekt weiterzufunktionieren und man damit den Anfang anderer dauerhafter Schmerzen selber einläute, weil man seinen gesamten Bewegungsapparat automatisch iwi unnatürlich umverlagert.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Blödmann am 16.08.2022, 17:50 Uhr.

DiescheißMed...

@Wakina:
Es gibt keine "aktiven orthopädischen Einlagen"

Diese Sohlen sind alle der letzte Dreck, was du meinst sind sicher die mit Luftpolstern. Binde dir einfach Luftpolsterfolie mit den Noppen an deine Füße dann hast du dasselbe Prinzip billiger und genauso umweltvergiftender.

Der Orthopäde bei dem ich war hat mir scheiß Filzsohlen empfohlen die auch von der KK nicht gezahlt werden. Mit seinen Griffeln musst der mir noch dabei an meine Füße grapschen. Zuzahlungsbefreiung habe ich auch nicht obwohl ich berechtigt wäre und schon 150euro drüber bin was ich zahlen kann, aber für eine Sehhilfe (Brille) bekam ich kein Rezept von so einer lobbyistisch bekackten Augenärztin. Steht einem Nazikrepel in gar nichts nach die Frau, so was inkompetentes überall.

Naja Mediziner sind alle keine Heiler, das ist nur Masche. Das sind dafür Kaufmänner und Kauffrauen. Die verkaufen euch Müll, der Symptome temporär mildert oder ganz auflöst, bis dann nach einer Zeit das fiese Erwachen kommt, mit neuen Symptomen, die noch schwerer sein können.

Das bei dem Orthopäden ist mal wieder beispielhaft dafür. Oder die scheiß Zahnärztin die mir 2016 neue Amalgamfüllungen reinmachte. Ich rotze diese scheiß Vergifter und Verkrüppler an, mein Speichel ist nämlich voller Quecksilber. Das bekommen die alles wieder zurück was die mit meinem Körper angestellt haben. Das sind Körperverletzungen was die machen. Nur 1% medizinischer Mittel würde ich als wirklich nützlich und fortschrittlich bezeichnen. Offiziell gelten die nicht als medizinische Hilfen und werden auch nicht denen gereicht die sie brauchen oder nur unter Nachweisen.

Dazu gehört ein Frauenurinal um im Stehen Urin ablassen zu können (das wird nicht KK abgesichert!)
Windeln oder größer Binden bei Inkontinenz, starken Schwitzen oder Regelblutung.
ein E-Roller um mobil zu sein und mittlere Einkäufe zu transportieren trotz Fußgelenkbeschwerden. (Isy aber gesetzlich durch STVO und KK eingeschränkt!)
Kühlakkus um sich etwas abzukühlen in der Sommerhitze.
Wärmflasche um sich zu wärmen im Winter.
sterile Heftpflaster und Bandagen um Wunden vor Dreck zu schützen.
Protektoren wie bei MTB und Motocross.

Wenn solche Mediziner anfangen so labern kommt richtig die Kotze hoch. Was die sich einbilden, einfach so andere Menschen kaputt machen zu können. Offiziell hat das Gebot "erst einmal nicht schaden" keinen Einzug gehalten. Mediziner verdienen Geld indem sie Menschen kränker machen.
0

👍

 

👎

0

Antworten

André Bieber
Mitglied [3]

Wieso muss man für Einlagen zum Orthopäden gehen?! Die schmeisst man doch eh nach einer Nutzung weg! Ich kaufe meine bei DM oder Rossmann!
0

👍

 

👎

0

Antworten

Ich liebe Justin Bieber! ❤️️ Echter Believer!

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von John F.u.r.z am 25.08.2022, 10:03 Uhr.

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben