Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Manfred

Mobbing weil ich Manfred heiße

Ich werde schon mein gesamtes Leben dafür gemobbt, dass ich Manfred heiße. Die Leute bezeichnen mich als ,,Manfred-Fraufred'', als ,,Manfred das Manfrau'' oder einfach direkt als ,,Manfrau.''

Ich hatte im Leben nie die selben Chancen und Möglichkeiten wie jemand, der nicht Manfred heißt. Und das ist alleine die Schuld der Gesellschaft. Nur wegen meinem Namen habe ich den Großteil meines Leben keine Frau gehabt. Bis ich irgendwann mal eine Betrunkene im Club kennen gelernt habe und sie geschwängert habe. Wir haben dann beschlossen zu heiraten aber kurz darauf hat sie sich wieder scheiden lassen. Den Unterhalt konnte ich auch nicht bezahlen, da ich aufgrund meines Namens Schwierigkeiten habe, einen Job zu finden. Ich wurde dann vom Arbeitsamt gezwungen als Aushilfslehrer an einer Realschule zu arbeiten obwohl ich keine Ahnung von dem Fach habe. Da gab es dann dauernd Mädchen, die gekichert haben. Bestimmt wegen meinem Namen oder wegen meiner Rosacea. Ich habe schon seit meiner frühen Jugend ein erhebliches Alkoholproblem und ich erzähle immer, dass meine Nase wegen Rosacea so aussehen würde. Dabei ist auch die Gesellschaft daran schuld, dass ich dieses Alkoholproblem habe. Und um mir dieses weiter finanzieren zu können, musste ich dann einen Job an der Realschule annehmen. Eigentlich sollte ich dort nur aushelfen aber die hatten zu wenig Lehrer. An einem Tag hat mich dann eine 6. Klässlerin mitten im Unterricht gefragt, ob sie auf Toilette gehen darf. Ich hatte sie eh schon auf dem Kika weil sie beim Guten Morgen sagen immer frech geguckt hat. Deswegen habe ich ihr auch schon einen blauen Brief nach Hause geschickt. Jedenfalls habe ich der Göre auf die freche Frage hin eine Ohrfeige verpasst. Daraufhin wurde ich aus der Schule entlassen. Die Göre ist allerdings auch von der Schule geflogen, da ich bei der Klassenkonferenz gesagt habe, sie hätte mir ins Gesicht gespuckt und mich schon seit Monaten schikaniert.
Seitdem genieße ich eigentlich wieder meine Arbeitslosigkeit und bin in ein anderes Bundesland gezogen. Dummerweise ist hier neulich die Mutter einer damaligen Schülerin in die Nachbarschaf gezogen und sie erzählt Gerüchte über mich, dass ich ein richtig schlimmer Lehrer gewesen wäre und Kinder schikaniert und geschlagen hätte. Dabei war es umgekehrt. Und das mit der Ohrfeige war eine angebrachte Erziehungsmaßnahme. Ich wurde schikaniert wegen meinem Namen. Di hat mich sogar dafür verantwortlich gemacht, dass ein Schüler, der mich seit Monaten aufgeregt hat sich das Leben genommen hat. Nur weil ich den erzogen habe was seine Eltern nicht geschafft haben. Habe jetzt überall rum erzählt, dass sie lügt und ich nie Lehrer gewesen bin.

Es kann doch nicht sein, dass ich mein Leben lang diskriminiert werde nur weil ich Manfred heiße. Wie wäre das Leben wohl gewesen wenn ich Helmut oder Franz gehießen hätte? Wahrscheinlich wäre ich Chirurg geworden. Der Name macht so unfassbar viel aus, wie die Leute mit einem umgehen. Ich bin es jedenfalls leid. Bin jetzt in Frührente wegen meinem Alkoholproblem, meiner Adipositas und wegen Burnout und habe vorher auch fast nie gearbeitet da ich aufgrund meines Namens bei Bewerbungen immer diskriminiert wurde. Ich will meinen Ruhestand genießen mit meiner eigenen Band, ohne dass mich Leute belästigen, nur weil sie meinen Namen so lustig finden. Haha sehr lustig ein Manfred! Geht doch alle sterben!

0

👍

 

👎

-2
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (7)

Wegner
★★

Mitglied [35]

Wer Manfred heißt, verdient es auch nicht anders...
0

👍

 

👎

-2

Antworten

@Wegner:

Völlig falsch!!

MANFRED von Ardenne
MANFRED von Richthofen





Bernard von ,,Dampd ablassen"
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Wegner*Innen

Mitglied [9]

Manfred ist so ein hetero-normativer alter weißer Cis-Mann Name! Was soll das aussagen? Männlicher Frieden? Der Name vermittelt ein Bild von toxic masculinity! Außerdem kann man ihn nicht politisch korrekt gendern. Und was fällt den Eltern überhaupt ein, ihrem Kind ein Geschlecht vorzuschreiben? Vielleicht identifiziert es sich ja garnicht als Mann sondern als gender-queer Instant-Nudelsuppe.
1

👍

 

👎

0

Antworten

Beruf: Innenarchitekt*Innen Traumberuf: Außenminister*Innen

Der Fisch Ulla

@Wegner: Falsch! Wer Eltern hat, die ihr Kind tatsächlich "Manfred" nennen, der sollte mal ein ernstes Gespräch mit seinen Erzeugern suchen..!

@ Manfred
Mach doch Deinen Zweitnamen zum Erstnamen. So habe ich es auch gemacht (ohne selbst Manfred zu heißen...)
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Saint Kitts

Mitglied [11]

Sorry, aber der Mann meiner Tante heißt auch Manfred und er ist total der verschlagene Sozi, der öffentlich unkündbar seinen einfachen Job hat und ständig krank feiert, obwohl er bestimmt nicht IMMER so ganz im Arsch ist. Dazu nutzt er gerne noch die Krankenkasse aus und lässt sich soviel Kur wie nur möglich geben. Das Geld, was ihm zufließt, bleibt dann auch bei ihm und ggf. noch seiner Frau :D

Achja, und woran ich sonst noch beim Namen Manfred denke:



Tut mir leid, TE Manfred :/
0

👍

 

👎

-1

Antworten

„Den Ahnungslosen schenkt der Herr einen leichten Schlaf.“ — Gaius Julius Caesar

Wegner*Innen

Mitglied [9]

@Saint+Kitts:

Das ist lustig. Ich kenne auch einen Manfred. Der ist Beamter und hat aber nur gearbeitet, bis er offiziell seinen Beamtenstatus hatte. Dann hat er sich jahrzehnte lang krankschreiben lassen wegen ,,Burnout''. Hat dann den ganzen Tag gesoffen und gefressen und sich dann wegen Alkoholismus und Adipositas krankschreiben lassen. dann ist er in Frührente gegangen. Der Typ hat in seinem Leben wahrscheinlich keine 5 Jahre gearbeitet. Hat aber auch gewohnt, wie der letzte versiffte Asi.

warte....WARTEEEEE . Das ist ja quasi der Lebenslauf vom TE
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Beruf: Innenarchitekt*Innen Traumberuf: Außenminister*Innen

Wegner*Innen

Mitglied [9]

Ist Manfred irgendwie die altmodische Form von Kevin?
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Beruf: Innenarchitekt*Innen Traumberuf: Außenminister*Innen

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben