Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Narrenfreiheit

Lockdown beschert Tätern Narrenfreiheit

Die Maßnahmen sind unverantwortlich und vollkommen überzogen.
Beispiel: Person zieht in eine andere Stadt um/ist in neue Stadt gezogen im Lockdown. Person kann sich nicht dort anmelden/ummelden. Lockdown. Der Personalausweis von Person ist auch zur gleichen Zeit abgelaufen. Person kann sich den Ausweis nicht verlängern lassen. Wegen Lockdown. Person kann das Auto nicht in der neuen Stadt anmelden/ummelden. Wo geht die KFZ Steuerrechnung hin? An alte Adresse in anderer alter Stadt da Person sich ja nicht ummelden konnte. Lockdown. Also kann Person jetzt sich genüsslich wie Verkehrsrowdy verhalten, rasen sich blitzen lassen usw. denn keiner weiss ja die neue Adresse. Krass, oder. Dabei ist das Personal der städtischen Mitarbeiter nicht wirklich gefährdet wenn sich Person mit FFP2 Maske kurz ummelden könnte und KFZ anmelden könnte... Aber alles zu auf unbestimmte Zeit. Lockdown. Na ja Übertreibung ist ja der Hit (siehe Maßnahmen). Und dieses ist nur ein Beispiel was jetzt alles legal ordnungswidrig (rasen sich blitzen lassen usw.) passieren kann. Da fallen mir noch weitaus krassere Dinge ein die Menschen jetzt "tun" könnten... Und dann sollten Maßnahmen wohl auch noch bis ins nirgendwann verlängert werden. Ja dann Prost Rechtsstaat ade.
Schlecht ist dass man sich kein Konto mit abgelaufenem Personalausweis eröffnen kann welches Person aber dringend bräuchte um den Ausbildungsplatz antreten zu können...
Aber nett dass man wenigstens noch umziehen darf nicht wahr...

3

👍

 

👎

-3
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (8)

Rapante
★★★

Mitglied [268]

TE: volles Verständnis für deinen Ärger !!!

Was aber trotz Lockdown noch geht : überfüllte Skigebiete und 3 Tage Sivester-Drogrn-Sauf-Gelage.
3

👍

 

👎

-2

Antworten

hä?äh!

Für Post gibt es den Nachsendeauftrag, Abbuchungen wie Miete, Kfz-Steuer usw. erfolgen nachwievor vom Konto...
Das Problem mit dem Konto kapier ich nicht? Wieso bleibt der nicht bei seinem Kreditinstitut?
Die Ummeldung ist doch erstmal zweitrangig und hat doch einen Grund! Das wissen alle Ämter. Da wird dem schon keiner ein Bein ausreißen.

Selber per Post/online wichtige Institutionen über den Umzug informieren.
Was ist eigentlich das Problem? Die meisten Ämter können doch auch online kontaktiert werden?
4

👍

 

👎

0

Antworten

Wolfenstein
★★

Mitglied [42]

Ich bin der Meinung, dass die Jugend und junge Erwachsene am meisten leiden (stilles Leiden). Es fängt heute wohl schon früher an, bei mir ging es mit 16 richtig los und die Disco-Zeit möchte ich niemals mehr missen.
Seit fast 1 Jahr können sie sich nicht mehr treffen und die Freiheit ist auch insbesondere für dieses "Alter" einfach weg und unbezahlbar! Was haben wir damals innerhalb der Jahre erlebt. Ständig auf Tour und neue Freunde kennen gelernt, die heute noch bestand haben.

Diese Freiheit in den 70er oder 80er in der Jugend wird denen vollkommen genommen und das schlimme daran ist, wir werden es genau deswegen in Zukunft auch mit anderen Nachfolgern zu tun haben......
6

👍

 

👎

0

Antworten

Tekknobert.

Oh ja, das ist echt furchtbar. Kann mir gut vorstellen dass manche, weil sie kein Geld haben wegen fehlenden Konto, sich deswegen vielleicht umbringen. Oder wegen Einsamkeit.
Zum Beispiel, werden auch viele durch den Lockdown arbeitslos und können wegen fehlenden Ausweis auch kein Geld beantragen.

Ob derjenige der sich mit seinem Auto nicht ummelden kann wirklich wie ein Assi verhält, ist ja auch nicht gleich gesagt. Was du geschrieben hast. Muss ja nicht gleich der Fall sein.

Dem Staat ist seine Folgschaft egal, sieht man ja hier speziell mit dem Ausweis. Zum Glück konnte dein "Wer auch immer" noch umziehen, sonst wäre "er" jetz obdachlos. Aber finde den Lockdown in der Art auch ne Frechheit.

@Wolfenstein,na treffen kann man sich ja, nur nicht gleich 30 Mann aufeinmal. Wer kontrolliert denn bitte, wie viele Leute zuhause sind? Sofern es nicht übelst auffällig ist. Man muss sich auch nicht alles einreden und gefallen lassen. Bevor jemand bei mir unbefugt in die Wohnung kommt, hat derjenige schon eine Körperverletzung von mir.
2

👍

 

👎

-2

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Blödmann am 04.01.2021, 09:33 Uhr.

Wääääh

@Wolfenstein:

Das sehe ich auch so. Ich hab mich neulich erst mit einer Freundin darüber unterhalten, wie hart das zum Beispiel für diejenigen sein muss, die gerade anfangen zu studieren. Ja klar, da kann man jetzt drüber lachen, weil es ja irgendwie auch ein First World Problem ist, aber ganz ehrlich, allein in einer neuen Stadt, neue Etappe im Leben, alles fremd (und wer mal in die Uni gegangen ist, weiß, wie überfordernd das erste Semester sein kann) und dann keine Kontakte knüpfen und nur allein in der kleinen Bude hocken. Das hätte ich jedenfalls furchtbar gefunden und ich kann den Leidensdruck da schon nachvollziehen.

@Tekknobert.:

Nunja, die Meldepflicht gibt es ja weiterhin und man kann sich online melden. Ich hab es geschafft, mir während des ersten Lockdown einen neuen Perso und Pass machen zu lassen. Ging beides und war nicht sehr kompliziert. Gleiches gilt auch für die Ummeldung, man muss es halt nur machen. Wegen der KFZ-Rechnung: das gleiche Problem hätte man so unter Umständen übrigens auch mit getätigter Ummeldung, deswegen gibt es ja Nachsendeanträge.

Ich verstehe aber den TE auch, das ist nervig und provoziert potentielle Probleme. Dennoch bleiben es lösbare Probleme. Und das sage ich übrigens als jemand, der auch seinen Job durch Corona verloren hat. Ja, ist kacke, definitiv, aber was solls, ist kein Einzelschicksal und sogar das lässt sich lösen.

Jetzt gleich wieder zu sagen "Der Staat ist böse" ist aus meiner Sicht aber nur ein Akt der Verzweiflung. Ich glaube nicht, dass man dem Staat gerade mehr oder weniger egal ist als in Nicht-Krisenzeiten. Ist halt so bei 80 Millionen Menschen, da ist man nunmal nicht immer im Zentrum der Aufmerksamkeit.
6

👍

 

👎

-1

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von hä?äh! am 05.01.2021, 02:41 Uhr.
Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Narrenfreiheit am 05.01.2021, 02:52 Uhr.

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben