Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Rapante
★★★

Mitglied [264]

Isolation und Co / Lest es oder lasst es

Jetzt wird plötzlich Thema woran viele Menschen schon ihr Leben lang leiden. Depressionen, Ängste, Isolation, Angst vor Menschen, Angst abghängt zu sein, Angst niemals dazu zugehören, Angst abgelehnt zu werden weil man nicht erfolgreich ist, Angst abgelehnt zu werden weil man keine Familie gründet . (Waaas? Die hat weder Job noch Kind? Wie krass ! ) (Was? Der säuft ? Kein Wunder dass er überall rausfliegt).

Und in einem bestimmten Alter heißt es dann Tja dass MUSS an einem selber liegen. Schlechter Charakter halt.

Und nun ist die Pandemie da und alle erleben dasselbe. Dieselben Ängste, Isolation weil alles zu ist, kein Sport mehr, kein Schwimmen, kein Lokal offen, keine Treffen mehr, . kein Geld mehr .

3

👍

 

👎

-7
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (19)

General

Die Leute in Deutschland sind selbst schuld an ihrer Situation ! Seit Kriegsende 1945 wählt man die etablierten Parteien, wobei man sagen muss, dass die Politik in den 50er und 60er Jahren noch nicht so zerstörerisch war wie heutzutage.

Vor allem hätten die Deutschen in den letzten 40 Jahren merken müssen, dass etwas falsch läuft. Anstatt die 80er und 90er Jahre dazu zu nutzen, politische Veränderungen herbeizuführen, hat das Volk nur konsumiert und gepennt ! Jetzt müssen sie ausbaden, was sie selbst verschuldet haben ! Aber dafür ist es schon zu spät !

Die Ängste und die Depressionen der Menschen sind das Resultat einer Volkszerstörerischen Politik , die unter Merkel ihren Höhepunkt erreicht hat !
8

👍

 

👎

-4

Antworten

The Rock

Also Depressionen sind ja heilbare Krankheiten, ein geringer Selbstwert lässt sich aufwerten. Angst vor anderen Menschen lässt sich bewältigen. Man muss nur irgendwann mal aufhören sich vor der Verantwortung für sein eigenes Leben zu drücken. Klar, kann man auch mal Monate oder jahrelang schwer krank sein, aber niemand wird mit einer Depression geboren. Wer sich nicht helfen lässt, will sich auch im Selbstmitleid suhlen. Irgendwann will man die Krankheit gar nicht mehr loswerden, weil man sich total daran gewöhnt hat. Man hat immer eine Entschuldigung etwas nicht zu können oder nicht zu müssen. Selbst wenn es einen Weg da raus geben würde, ist es doch bequemer alles Scheiße zu finden und sich zu verstecken. Kann man gerne so machen, aber ich vergebe dafür keinen Applaus.
7

👍

 

👎

-4

Antworten

der fels

Hab mich auch echt gewundert, wie verwöhnt manche Leute sind, dass sie es als Menschenrechtsverletzung sehen, wenn sie mal ein halbes jähr nicht in den urlaub fahren, nicht auf Konzerte gehen, keinen Hobbys nachgehen und nicht ins Restaurant können. wisst ihr, wer nicht nur ein jähr darauf verzichten muss sondern immer? Arme Leute.
und Kontaktbeschränkungen, depressive Leute haben auch keine Kontakte und kein Sozialleben. und manche Leute haben auch keine Familie mehr. das ist ja immer so und egal.
aber wenn es jemanden trifft, der Luxus gewöhnt ist, dann ist das ein Skandal und gegen die Menschenrechte.
wie lebensfern muss man sein, dass man sich aufregt, einmal nicht weit weg in den urlaub zu dürfen. anstatt wertzuschätzen dass man die letzten 30 jähr zwei- dreimal im jähr war.
9

👍

 

👎

-2

Antworten

der stein

@The+Rock:

das mit Depressionen ist immer so eine Sache. es gibt z.B. auch Leut, die ihre gesamte Kindheit über misshandelt wurden und jetzt junge erwachsene sind und ihr komplettes leben bis dahin keinen einzigen schönen Moment hatte. wie soll so jemand daran glauben, dass es besser werden kann, wenn es das leben lang nie gut war? wenn jemand 18 jähre schwer misshandelt wurde würde es theoretisch gesehen 18 großartige jähre brauchen, um wieder vollständig geheilt zu sein. man sagt jeder ist seines Glückes Schmiedt. aber als kleines Kind ist man vollständig abhängig von den erziehungsberechtigten. und wenn die alles was möglich ist falsch machen, dann hat das Kind am ende der Kindheit garnicht die potentiale entwickelt, die es braucht um direkt in einem normalen leben anzuknüpfen. du kannst ja auch den Kindern die in Fritzens Keller aufgewachsen sind keinen Vorwurf machen, dass sie keine Schulbildung haben und deshalb nicht studieren können. Kinder sind nicht selbst daran schuld, wenn ihr leben komplett schief läuft und können ohne Hilfe von erwachsenen da auch nicht raus. und jemand der als junger erwachsener vielleicht erst seit 2 jähren da raus ist kann auch nicht auf dem gleichen stand anknüpfen wie normale Leute im selben alter.
9

👍

 

👎

-1

Antworten

Rapante
★★★

Mitglied [264]

@The+Rock: Thema verfehlt , das sind Unterstellungen von einem seelenlosen Metallklotz.
1

👍

 

👎

-10

Antworten

Realist55
★★★★★

Mitglied [1444]

@The Rock:

Also ich habe einen ärtzlichen Befund welcher "Chronische Depressionen" lautet und werfe mir seit 12 Jahren täglich Stimmungsaufheller ein, wer davon nicht betroffen ist, hat es leicht, so zu urteilen, beliebter Spruch "Such dir eine Krankheit, die man auch sieht" :-(

Was du vielleicht meintest, ist das Klientel, welche gerne auf dieser Diagnose in den Ruhestand gehen möchte, ohne diese Krankheit wirklich ernsthaft zu haben - nur weil man vielleicht morgens mal nicht aufstehen mag, bedeutet das nicht gleich daran erkrankt zu sein.
7

👍

 

👎

-3

Antworten

Weder linker Chaot noch rechter Radikaler setze ich mich stets kritisch mit dem alltäglichen Geschehen aus - dabei bin ich offen für andere Meinungen, fange jedoch auch gerne eine Diskussion an !

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Kukuku am 03.02.2021, 16:47 Uhr.

Lilith
★★★★★

Mitglied [1577]

@Rapante: Wieso Thema verfehlt?! Du widersprichst dir doch selbst: die jetzigen Betroffenen sind es allein aufgrund von Corona und nicht, weil sie zur Sorte selbstverschuldet gescheiterte Existenzen gehören. Da ist ja wohl ein gewaltiger Unterschied.
6

👍

 

👎

-5

Antworten

Fick dich Corona samt Maskenzwang - ick hab jetz Homeoffice!

The Rock

Ich bezog mich tatsächlich eher auf solche Personen, die gerne mit sowas Aufmerksamkeit erhaschen und/oder sich dahinter verstecken wollen.
Es stimmt, ich bin selber nicht betroffen. Ich verstehe meinen Post aber auch nicht als Urteil, ich bitte um Verzeihung, sollte das zu aggressiv rübergekommen sein. Ich habe ja selber gesagt, dass es durchaus möglich ist, für lange Zeit davon betroffen zu sein. Doch leider sehe ich, dass es leider nicht wenige Menschen gibt, die vorgeben depressiv zu sein, was aber im Grunde gar keine Depression ist. Wie eine Art Modeerscheinung. Das zieht natürlich diejenigen, die wirklich diese Krankheit haben, in ein falsches Licht.
Verzeiht mir meine Unwissenheit, aber so wie ich bisher echte Depressionen erlebt/gesehen habe, hat man nicht mal mehr Lust auf atmen. Sogar Aufstehen ist zu viel für einen. Das lässt mich dann aber trotzdem immer wundern, warum die "Pseudos" (ich nenne diese Sorte Mensch jetzt einfach mal so) nur eine Depression haben, wenn sie selber mal was leisten müssen bzw. eigene Fehler einsehen müssten, aber wenn es beispielsweise um Party machen oder Saufen geht, sie das strahlende Leben sind. Bei einer echten Depression würde ich soviel Freude und Leben gar nicht erwarten, um ehrlich zu sein.
Ich will niemandem zu Nahe treten, aber wenn mir jemand unaufgefordert oder ohne Anlass von seinen Depressionen erzählt, habe ich erstmal Zweifel.
Und kurz zum Thema: Sobald Corona vorbei ist und wir wieder mehr Sonne abbekommen, werden die Leute auch wieder fröhlicher. Nur wegen eines Lockdowns hat man doch keine Depressionen. Kann mir nicht vorstellen, dass das die einzige Ursache dafür wäre.
7

👍

 

👎

-2

Antworten

Realist55
★★★★★

Mitglied [1444]

@The Rock:

Ein wenig Lesestoff:
https://www.rnd.de/gesundheit/studie-zeigt-so-wirkt-sich-die-corona-krise-weltweit-auf-die-psyche-aus-6BYVTSWAH5DPVDQKRD5P6DAOSE.html
5

👍

 

👎

-3

Antworten

Weder linker Chaot noch rechter Radikaler setze ich mich stets kritisch mit dem alltäglichen Geschehen aus - dabei bin ich offen für andere Meinungen, fange jedoch auch gerne eine Diskussion an !

The Rock

Interessanter Artikel. Ich mag sowas zu lesen. Danke für den Link. Wie hat es früher immer geheißen?
Wer nicht fragt, bleibt dumm :-D
4

👍

 

👎

0

Antworten

Rapante
★★★

Mitglied [264]

@der+fels: Du hast verstanden was ich sagen wollte.

@The+Rock: Was kennst du denn für Leute die Party machen und Saufen und dir von Depressionen erzählen ? Ich kann nicht glauben dass es an jeder Ecke so jemand gibt !

Menschen die wirklich davon betroffen sind behalten das für sich und hoffen dass keiner es merkt.
1

👍

 

👎

-10

Antworten

Rapante
★★★

Mitglied [264]

@der+stein: Ganz genau . Das ist sehr gut erklärt.
2

👍

 

👎

-9

Antworten

ne.komm.lass!

Was meinst du, wieviele seelisch zerstörte Seelen außer deinen deutschen Mitbürgern es gibt, die sich hier ein neues Leben aufbauen möchten, weil Armut, Krieg, Zerstörung, Verfolgung und die dann auf Doppelmoralisten wie dich treffen, die diese Menschen über einen Kamm mit Terroristen, Schwerverbrechern, Wirtschaftskriminalisten und Schmarotzern scheren !
Hör auf, über psychische Schäden zu quatschen, wenns nur deine eigene Haustür betrifft!
DU bist sehr scheinheilig und absolut unglaubwürdig!
5

👍

 

👎

0

Antworten

Rapante
★★★

Mitglied [264]

Ich möchte mich herzlich bedanken für die liebevollen dislikes . Wow sogar bis -8 geht es !!! Donnerwetter ! Hatte schon Angst ich bin der einzige der hier postet. Bleibt gesund ! Alles Gute für euch !
2

👍

 

👎

-9

Antworten

Eva
★★★★★

Mitglied [6196]

Auf so was achte ich gar nicht 😂
5

👍

 

👎

-1

Antworten

Der Kieselstein

Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr. Was soll ich mit Freunden, die mich nur mögen, wenn ich ein Kind habe? Oder einen Job?
Und was machen Leute, die nicht gerne weg gehen, aufgrund schlechter Erfahrungen? Die eben nicht gerne unter Menschen sind?
Oder soll ja auch Menschen geben, die nicht immer Lust auf essen haben und eben nicht in irgendwelche Lokale (Wenns spontan ist) gehen wollen. Ich geh doch nicht essen, wenn ich gerade gegessen habe.
Ach ja, Depressionen lassen sich eben NICHT einfach so heilen! Wer kommt auf so ein Schmarrn?
Mein Leben läuft wie immer. Ich bin zwar gegen die Maßnahmen, aber für mich hat sich nicht viel geändert.
Und wenn man sich jetz impfen lässt, damit man "wieder am Leben teilhaben kann", ist diesem nicht mehr zu helfen.
2

👍

 

👎

-1

Antworten

Gott

Alle Menschen sind gleich vor dem himmlischen Tribunal.
2

👍

 

👎

-1

Antworten

Eva
★★★★★

Mitglied [6196]

@Der+Kieselstein:

Lieber wenig, aber gute freunde.
Oft erkennt man die, wenn man in der Not ist !!
Weiß ich aus eigener Erfahrung.
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben