Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Dampfablasser

Ich hasse Schule

Morgen geht es wieder los, wieder belanglosen Sch*iß lernen und alles wieder vergessen. Die Lehrer hassen bestimmte Schüler aber tun auf Scheinheilig. Ich verstehe nicht wofür ich den ganzen Jack lernen muss wo von ich vielleicht 5% in meinen späteren Job brauchen werde. Ich würde gerne Zeit mit meiner Familie verbringen weil meine Mutter krank ist aber ich muss irgendeine unwichtige Sch*iße in der Schule lernen. Die Leute dort sind auch die denen ich in der Hölle begegnen werde. Ich hasse es!

2

👍

 

👎

-1
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (28)

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Gutefrage Fan am 21.04.2022, 01:47 Uhr.

DE=sklavenstaat
★★★

Mitglied [254]

Um verstehen zu können wozu du das brauchst musst du erst verstehen wozu schule wirklich da ist! schule ist nämlich nur dazu da um aus menschen angepasste pflichterfüller zu machen! warum ich das denke? Nun, das ist eine Schlussfolgerung daraus, dass sie meisten Menschen alles mit sich machen lassen und es sogar noch gut finden. Das kann man eigentlich nur erreichen indem man von Kind an eingetrichtert bekommt, was "richtig" ist. Und wer das dann hinterfragt, ist ein böser Querdenker...

wenn schule und bildung aufeinandertreffen ist es endweder reiner zufall oder man hat einen wirklich guten lehrer! Findest du nicht auch, dass kleine Kinder noch voller Begeisterung Neues lernen und unglaublich wissbegierig und voller Energie und Freude sind, aber sobald sie ein paar Jahre die Schule besucht haben irgendwie abgestumpft, leer und eher freudlos wirken?

dass man die schulen während corona um jeden preis offen halten wollte, beweist doch das schule nur zur manipulation da ist! warum sonst wollte man die schulen um jeden preis offen halten wenn corona ja so schlimm ist? und auch bis zu den osterferien gab es an den schulen jeden tag bestätigte coronafälle!

Das kinder also freie individuen überhaubt dazu gezwungen werden dinge zu tun die sie gar nicht tun möchten und damit fremdbestimmt werden ist eine einzige unverschämtheit für solch ein land wie deutschland! schule generell ist, wie oben schon angesprochen, nie zum lernen da gewesen sondern dafür menschen zu pflichterfüllende steuerzahlen zu erziehen die möglich wiederspruchslos der obigkeit folgen! Das sagt heute natürlich niemand mehr. Aber man tut schon bei den Jüngsten alles dafür, dass dies eintritt. Zum Beispiel: in dem bei einer gestellten Rechenaufgabe nicht nur das richtige Ergebnis zählt. Nein, die Aufgabe wird erst dann mit einer guten Note belohnt, wenn auch der vom Lehrer vorgegebene Weg gewählt wird. man sagt immer "man kann schlechte noten haben aber trotzdem schlau sein!"

ist das nicht der offensichtlichte beweis dafür das es nicht um lernen geht?
Ja! dass man in Deutschland auch noch entmündigt und dazu genötigt wird, dieses Schulsystem zu durchlaufen und am Ende dann noch so getan wird, als hätte der Staat den Menschen etwas Gutes getan, ist wirklich das allerletzte! Eine bodenlose Frechheit!

und es gibt auch weitere offensichtliche beweise dafür!
deutsche behörden sprechen bei fällen von homeschooling von kindeswohlgefärdung!

Doch was ist mit all den Kindern anderer Länder, die zu Hause unterrichtet werden?

Ist deren Wohl durch die Entscheidung der Eltern gefährdet und niemand greift ein? Und nur unsere deutschen Kinder entgehen dieser Gefährdung, dank unseres Schulzwanges?

In Wahrheit ist genau das Gegenteil der Fall!

Es ist in Deutschland schon fast zur Normalität geworden, "auffälligen" Kindern den Schulalltag mit Hilfe starker Medikamente zu erleichtern und auch den Lehren somit einen störfreieren Unterricht zu ermöglichen. Unzählige Kinder sind bereits im Grundschulalter in psychologischer Behandlung.

Ist nicht genau DAS die Gefährdung des Kindeswohles?

Könnte unseren Kindern dieser Angriff auf ihre psychische und physische Unversehrtheit nicht erspart bleiben?

hier in DE gibt es immer düstere befürchtungen wenn darüber geredet wird ob homeschoolung legal werden soll! wenn das so ist, wo bleiben diese düsteren zustände dann in all den anderen ländern der EU?

brave schafe sollen wir sein die alles tun ohne zu hinterfragen ob es überhaubt richtig oder gut so ist! aber an diesem ziel werden sie (bei mir zumindenstens) scheitern!
1

👍

 

👎

-1

Antworten

„Wer von seinem Tag nicht zwei Drittel für sich selbst hat, ist ein Sklave.“ Friedrich Nietzsche

DE=sklavenstaat
★★★

Mitglied [254]

@DE=sklavenstaat: tut mir leid dass dein hass dadurch möglicherweise noch stärker wird aber wenigstens kennst du die wahrheit der schule und nicht nur die angebliche wahrheit die dir die regierung vorgaukelt!
1

👍

 

👎

-1

Antworten

„Wer von seinem Tag nicht zwei Drittel für sich selbst hat, ist ein Sklave.“ Friedrich Nietzsche

AffenPfaffe
★★

Mitglied [26]

Die Schule ist nicht nur dafür da, dass du machst, was du machen möchtest. Dadurch, dass du so viele Fächer hast, kannst du überhaupt erst wissen, was dir gefällt. Du bist beispielsweise gut in Mathe? Ich glaube kaum, dass irgend ein Kind in seiner Freizeit Mathebücher gewälzt hätte, wenn es nicht durch die Schule auf dieses Talent aufmerksam geworden wäre. Du hasst Mathe und willst das nie wieder machen? Ebenso gut, dann weißt du wenigstens, dass sämtliche Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaftlichen Berufe ein Griff ins Klo für dich wären.

Sieh die Schule also als Möglichkeit, deine eigenen Stärken und Schwächen zu entdecken.

Außerdem kannst du im späteren Leben auch nicht nur machen, was du willst. Und nur lernen, was du brauchst. Du willst zum Beispiel Arzt werden um Krankheiten zu behandeln? Schön. Trotzdem musst du im Studium wahnsinnig viel Mathe, Physik usw. lernen, was du im Beruf niemals auch nur eine Sekunde anwenden wirst.
Später musst du auch mal deine Steuererklärung machen, Versicherungen abschließen, Verträge und Kredite aufnehmen... das Erwachsenenleben ist voll von Dingen, auf die man ,,keinen Bock hat'' aber die man trotzdem machen muss, weil man sonst große Schwierigkeiten bekommt. Dann hast du auch nicht nur Freizeit und Spaß.

Die Schule vermittelt dir Grundlagen, dass du auch im späteren Leben noch eine neue Richtung einschlagen kannst. Außerdem wirst du grundlegend aufgestellt. Dich interessiert gar nichts in der Schule? Du möchtest einfach nur Profi-Boxer werden und deine eigene Kampfsportschule haben? Vielleicht hast du ja mal einen Wettbewerb im Ausland, dann solltest du Englisch können. Wenn du eine eigne Boxschule hast, musst du dich auch um das Finanzwesen kümmern, also Mathekenntnisse. Es ist auch immer gut ein wenig Ahnung von Politik zu haben, damit du abschätzen kannst, wie sich die Wirtschaft zu deinen Gunsten oder Ungunsten mit einer Selbstständigkeit entwickelt. Außerdem sollte man sich auch einigermaßen anständig ausdrücken können in Schrift und Wort. Egal ob du Verträge abschließt, Bewerbungen schreibst oder mal einen Juristen kontaktieren willst.

Man muss vor allem lernen, auch mal Dinge zu machen, auf die man keinen Bock hat, die einen langweilen, die einen gefühlt nicht weiterbringen und dies auch mal auszuhalten. Denn das Erwachsenenleben ist voller Pflichten und Eigenverantwortung. Da kommst du niemals drum herum. Und auch egal in welchem Beruf du landest. Sowohl auf dem Weg dahin, als auch im Beruf selbst wirst du irgendwann mal an diesen Punkt kommen, Sachen zutun, die dir zuwider sind und nicht deinen Persönlichen Interessen entsprechen. Denk nicht, nur weil dich der Beruf interessiert, dass du dort auch nur interessante Sachen für lernen musst, die sich direkt nur auf den Beruf beziehen.
Gewöhn dich daran, das ist das Leben! Und hat nicht nur was mit Schule zutun.
2

👍

 

👎

0

Antworten

Geistlicher Affe. ⛪📜🦧

DE=sklavenstaat
★★★

Mitglied [254]

@AffenPfaffe: das du diese unwarheit (die übrigens durch das legale homeschooling in anderen ländern[mehr dazu unten] einfach zu wiederlegen ist) glaubt, ist genau das was der staat will! was habe ich davon zu wissen was ich gut kann und was nicht? all das was man in der schule lernt kann man außerhalb der schule genau so gut lernen! in den meisten anderen ländern auch in europa ist schule freiwillig und dort sind die leute nicht strohdumm! die sind mindenstens genau so schlau wie hier! hierzulande wird bei homeschooling von kindeswohlgefährdung gesprochen! Doch was ist mit all den Kindern anderer Länder, die zu Hause unterrichtet werden?
Ist deren Wohl durch die Entscheidung der Eltern gefährdet und niemand greift ein? Und nur unsere deutschen Kinder entgehen dieser Gefährdung, dank unseres Schulzwanges? nein! denn schule ist nie zum lernen da gewesen! das meißte wissen kommt sowieso durch selbstbildung, erzählungen gespräche und erfahrungen die man außerhalb der schule macht. wenn schule dafür da ist um herauszufinden was einem gefällt, was bringt es einem dann weiter gequält zu werden wenn man bereits weis was einem gefällt? "Ich glaube kaum, dass irgend ein Kind in seiner Freizeit Mathebücher gewälzt hätte, wenn es nicht durch die Schule auf dieses Talent aufmerksam geworden wäre." doch, doch es würden meiner meinung nach sogar noch mehr kinder sich für mathematik interessieren, da sie es ohne schule so lernen könnten, wie es für sie am leichtesten ist, sie kein mathe-thema vorgegeben hätten, usw! wenn ich in meiner freizeit z.b lernen möchte wie ich z.b eine hand male, dann seh ich mir bei google oder youtube verschiedene wege an und versuche den weg der mir am einfachsten erscheint! mir wird kein weg vorgegeben die hand zu machen, ich suche ihn aus! oder die dachdecker: Es gab nie eine Methode, wie ein Dach zu decken sei. Menschen haben verschiedene Möglichkeiten ersonnen, wie das Haus zu seinem Dach kommt und da sind wir an dem punkt: wenn schule und bildung aufeinandertreffen ist es endweder reiner zufall oder man hat einen wirklich guten lehrer!

Findest du nicht auch, dass kleine Kinder noch voller Begeisterung Neues lernen und unglaublich wissbegierig und voller Energie und Freude sind, aber sobald sie ein paar Jahre die Schule besucht haben irgendwie abgestumpft, leer und eher freudlos wirken?

das kommt davon weil schule nie zum lernen da gewesen war, sondern dafür menschen zu pflichterfüllende steuerzahlen zu erziehen die möglich wiederspruchslos der obigkeit folgen! Das sagt heute natürlich niemand mehr. Aber man tut schon bei den Jüngsten alles dafür, dass dies eintritt. Zum Beispiel: in dem bei einer gestellten Rechenaufgabe nicht nur das richtige Ergebnis zählt. Nein, die Aufgabe wird erst dann mit einer guten Note belohnt, wenn auch der vom Lehrer vorgegebene Weg gewählt wird. man sagt immer "man kann schlechte noten haben aber trotzdem schlau sein!"

ist das nicht der offensichtlichte beweis dafür das es nicht um lernen geht?
Ja! und dass man in Deutschland auch noch entmündigt und dazu genötigt wird, dieses Schulsystem zu durchlaufen und am Ende dann noch so getan wird, als hätte der Staat den Menschen etwas Gutes getan, ist wirklich das allerletzte! Eine bodenlose Frechheit! Ich kann mir vorstellen, dass nahezu 100% aller Jugendlichen die Ziele erreichen, die sie erreichen wollen. Man muss ihnen nur die Gelegenheit geben sich selber auszusuchen wie sie an ihre ziele kommen! man muss ihnen auch so viel zeit lassen wie sie brauchen! ein baby muss auch nicht in vorgegebener zeit laufen lernen!
1

👍

 

👎

-2

Antworten

„Wer von seinem Tag nicht zwei Drittel für sich selbst hat, ist ein Sklave.“ Friedrich Nietzsche

EeN

@DE=sklavenstaat: Ja, es gibt solche Menschen wie du, die nur reden, aber Nutznießer aller erfundenen Dinge von fremden Menschen sind und meinen, dazu braucht's kein Schulwissen. Man muss nicht lernen wie eine Platine funktioniert, das kommt automatisch, da muss man nur den Schalter im Hirn umklappen und schon hat man die Erleuchtung.

Ja, das stimmt, es dreht sich nur ums Geld, da hast du Recht. Was willste machen? Dir steht doch niemand im Weg. Entsage dich einfach jeglicher Diktatur und schon musst dich über nichts mehr aufregen. Du bist frei!
Sei dann aber auch so fair und lebe ohne dieses Kapital. Versorge dich selber.

Eine "zivilisierte Gesellschaft" erfordert Kapital, ohne Kapital überlebst du in einer "zivilisierten Gesellschaft nicht. Das ist krass oder? Hast du Geld, bist du wer, hast du keins, bist du wertlos, Ballast, unbrauchbar für die Gesellschaft.

Aber ohne Kapital gäbe es auch keine Infrastruktur wie du sie zur Zeit "genießen" und "leben" kannst. Ohne Kapital gäbe es keine Luxusgüter, nichts, auch kein Internet! Glaubst du tatsächlich, dass kapitallose Tauschgeschäfte dir dein jetziges "komfortables" Leben ermöglichen würden? Ich glaube es nicht, weil es immer Menschen geben wird, die dir etwas neiden werden.
Auch autarkes Leben erfordert sehr viel Disziplin, denn auch dort geht es nur um's Überleben. Du bist auf der Welt an Diktate gebunden, ob gewollt oder ungewollt, das Leben erfordert einen täglichen Überlebens"kampf". Hörst du auf zu kämpfen, stirbst du.

Dein Leben wird durch ein Ursprungswissen irgendeines Menschen ermöglicht, das sich immer mehr weiterentwickelt hat. Man könnte das auch mit dem "Schneeball-Effekt" oder der "Tsunami-Welle" beschreiben.
Was du aber nie gesehen hast, wirst du auch niemals weiterentwickeln.

Zeig uns einfach mal, was du so drauf hast, aber bitte OHNE Internet. Selbstbestimmte Leben fängt nämlich da an, wo man bereit ist, sich von fremdem, aufdiktiertem Wissen zu verabschieden. Nicht nur reden, machen!!!
3

👍

 

👎

-1

Antworten

Esj

Dem Staat ist das scheißegal, was ihr in der Schule macht. Das ist ja das fatale, denn so können andere Interessenvertreter das System schamlos ausnutzen. Nestle, Microsoft, Telekom... die gehen aus und ein. Bildung verkommt zur Stangenware.

Was ich aber nicht verstehe und überhaupt nicht teile, ist die Ansicht, dass hier irgendeine Staatsumerziehung stattfindet. Ich glaube sowas ist einfach nur reine Verschwörungsrede.
2

👍

 

👎

-1

Antworten

EeN

@Esj: Wenn schulische Wissensvermittlung (leider !) darauf hinausläuft, dass die Chancen auf ein Studium zur Gewinnung "eigener Fachkräfte" nicht überall in unserem Land gleich gegeben sind und damit sogar wirtschaftlich regionale Blockaden (die dann andere Fachkräfte gewinnen muss um zu überleben) ausgelöst werden, die dazu führen, dass man Fachkräfte aus dem Ausland herbei holen muss, die unterbezahlt sind, dann macht der Staat wirklich etwas falsch (auch bei dualer Fortbildung mit dem Ziel, eine Fachkraft zu werden!). Wenn man sein Wissen nicht in seinem eigenen Land weiterentwickeln kann, weil die Ausbildungs-/Studienplätze fehlen, obwohl über diesen gewissen Fachkräftemangel eindeutig gesprochen wird, gibt das einem schon zu denken.
Hier meinte ja jemand, dass vielleicht ein anderer EU Staat einem diese Chancen dann bieten würde, was ich jedoch für völlig falsch halte.
In einer EU setze ich nämlich erst recht voraus, dass Jeder dieselben Chancen hat!

Wie soll eine Szaatengemeinschaft gleichwertig führen, wenn in dem einen Land die Rente ab 55 beginnt und z. B. in Deutschland erst ab 70?
Wie, wenn die einen mehr Steuern abführen müssen als die anderen EU Bürger?
Wie, wenn Fachkräfte mit gleicher Qualifikation/Ausbildung in jedem EU Staat und sogar regional unterschiedlich entlohnt werden?
Da fängt WISSEN an!

Im Prinzip schürt ein Land wie Deutschland durch diese regionalen Unterschiede die Abwanderung seiner Fachkräfte selber, denn es kann nicht sein, dass eine Berufsgruppe in Bayern mehr Gehalt bezieht als dieselbe Berufsgruppe in einem anderen Bundesland, beide arbeiten mit selbem Wissen und GEWISSEN!

Ich glaube auch nicht an so ein Gerede wie von "Staatsumerziehung", das klappt doch auch gar nicht! Wie denn bei jahrzehntelanger (sogar Schmutzwäsche-behaftete) Politik, die leider auch auf vielen haltlosen Wahlkampfversprechen fußt und dazu geführt hat, dass der Glaube der Bürger an unseren Staat von Jahr zu Jahr schwindet?
1

👍

 

👎

-1

Antworten

DE=sklavenstaat
★★★

Mitglied [254]

@EeN: @Esj: "Was ich aber nicht verstehe und überhaupt nicht teile, ist die Ansicht, dass hier irgendeine Staatsumerziehung stattfindet. Ich glaube sowas ist einfach nur reine Verschwörungsrede. "

"Ich glaube auch nicht an so ein Gerede wie von "Staatsumerziehung""
genau das ist das was der staat will was ihr glaubt! Warum ich das denke? Nun, das ist eine Schlussfolgerung daraus, dass sie meisten Menschen alles mit sich machen lassen und es sogar noch gut finden. Das kann man eigentlich nur erreichen indem man von Kind an eingetrichtert bekommt, was "richtig" ist. Und wer das dann hinterfragt, ist ein böser Querdenker.. Die schule begleitet uns von klein an bis etwa zum 18tem lebensjahr! nehmen wir das beispiel des laufen lernens! musste einer von euch in eine schule laufenlernen gegen euren willen, in vorgegebener zeit und mit einem vorgegebenem weg mit pausen begrenzt durch ein klingelzeichen? nein! ihr wolltet sogar laufen lernen! und beim laufenlernen würde man es auch föllig absurd finden! warum muss man also andere sachen auf diesem wege lernen? wenn man laufenlernen so beigebracht bekommen würde wie man mathe oder biologie "beigebracht" bekommt würden sicherlich viel weniger menschen laufen können! warum muss das lernen denn etwa zwichen dem 6. und dem 18. lebensjahr so anders vorstatten gehen wie davor und danach? beim echtem lernen, so wie es beim laufen lernen der fall ist, tut man nicht gegen seinen willen, in vorgegebener zeit und mit einem vorgegebenem weg mit pausen begrenzt durch ein klingelzeichen fortschritte erzielen sondern durch frei gewählte wege ohne vorgegebene zeit und ohne vorgegebene pausen lernen! man sucht sich das alles auch beim echtem lernen! Das traurige an der Sache ist, dass Wissenschaftler die Tatsache, dass schulisches Lernen ineffektiv ist, schon lange herausgefunden haben.
1

👍

 

👎

-1

Antworten

„Wer von seinem Tag nicht zwei Drittel für sich selbst hat, ist ein Sklave.“ Friedrich Nietzsche

Esj

@DE=sklavenstaat: Ich finde, man kann kritische Fragen stellen und man kann der Blödmann sein, der einfach nur dagegen ist, um sich schlau zu fühlen. Das tragische daran ist: In der eigenen Perspektive nimmt man immer die klügere der beiden Rollen ein, du müsstest hier auf dein Umfeld hören, um dich korrekt einzuordnen. Wenn du aber alles und jeden als "umerzogen" bewertest, wirst du vermutlich noch lange dort stehen, wo du gerade bist und dich bestenfalls im Kreis drehen.

Aber eins interessiert mich jetzt doch, kannst du mir mal bitte ein paar Links schicken zu diesem Beweis, dass schulisches Lernen ineffektiv ist? Das habe ich noch nie gehört und offen gestanden halte ich das augenblicklich für ziemlichen Schwachsinn.
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Esj

@DE=sklavenstaat: Ich glaube ehrlich gesagt auch, dass du da grundlegend etwas nicht ganz verstehst. Laufen lernen ist nicht zu vergleichen mit höheren kognitiven Aufgaben. Du kannst nicht einfach mal so sagen 'Ich will Relativitätstheorie verstehen', ohne dafür eine ganze Reihe an Voraussetzungen zu erfüllen. Diese musst du iterativ erlernen und das tun Schule und später Universität. Laufen ist eine repetetiv erlernte Fähigkeit, das probiert man solange, bis es klappt. Aber für das Wissen über Dilatationseffekte in relativen Inertialsystemen probiert man nicht mal eben rum, das muss man axiomatisch erlernt haben.

Tut mir ehrlich sehr leid für dich, dass dir die Schule so schwer gemacht wurde, aber sicher ist es des Rätsels Lösung hier nicht, dass wir jetzt jeder für sich immer erst wieder alles von den Bienchen und Blümchen bis zum Raketenantrieb neu herausfinden. So funktioniert generatives Wissen nicht und ohne das gibt es keinen Fortschritt.
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von typodar am 25.04.2022, 03:31 Uhr.

EeN

@DE=sklavenstaat: Weißt du, irgendwie muss ich dir doch auch teilweise zustimmen, zumindest wenn es um die "Erwartungshaltung" geht. Gestern habe ich vernommen, dass man die schriftliche "Prüfung zum Mittleren Reifeabschluss" abschaffen will, man meint, dass es vollkommen reicht, wenn Gymnasiasten in die 11. Klasse versetzt werden, dann hätten die nämlich bereits die mittlere Reife. Soll ich dir was sagen? Ich ärgere mich darüber dermaßen, denn wie vielen jungen Menschen ist das die Zeit davor nicht ermöglicht worden und eine einzige schlechte Zensur hat ihnen den Einteitt ins Abi verwehrt.
Die Zukunft läuft wahrscheinlich wirklich darauf hinaus, wie du sie dir wünschst. Zumindest ein Bisschen.

Die Aktivität des Hirns ist in den 1. Lebensjahren am stärksten ausgeprägt, da ist der Mensch am lernfähigsten, ich meine mal gelesen zu haben, dass das bis zum 10. Lebensjahr so geht, danach stagniert das Lernvermögen oder man nimmt nicht mehr so viel Lernstoff auf.
Ich denke, dass das wie in der Tierwelt ist, die werden ja auch gleich nach der Geburt vom Muttertier angestoßen oder sie lernen zu fliegen/schwimmen. Von alleine würden die das nicht machen. Sie nehmen auch nur das an, was sie sehen und lernen das.
Ich glaube sogar, dass die größte Motivation des Menschen zu lernen gerade auch aus Misserfolgen und aus Leid entsteht. Sie nehmen jede Lehre dankend an.
Menschen, die in einer Eierschale aufwachsen und nie richtiges Leid erfahren haben, brechen irgendwann an einem Punkt zusammen, den sie nie auf dem Schirm hatten. Da hilft auch kein Kapital mehr.
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von bellefeelf am 29.04.2022, 13:27 Uhr.
Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Schlag zu! am 29.04.2022, 19:07 Uhr.

DE=sklavenstaat
★★★

Mitglied [254]

@Esj: ist das so? warum gibts dann in allen anderen ländern nur eine bildungspflicht aber keine schulpflicht bei der man auch gegen seinen willen zur schule muss?
0

👍

 

👎

-1

Antworten

„Wer von seinem Tag nicht zwei Drittel für sich selbst hat, ist ein Sklave.“ Friedrich Nietzsche

EeN

@DE=sklavenstaat:

"Bildung" =

"... die aus Vernunft und Freiheit heraus und ohne direkte Abhängigkeit von Politik und Wirtschaft geschieht."

Siehe ...

https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bildung-100060



@DE=sklavenstaat: "... warum gibts dann in allen anderen ländern nur eine bildungspflicht ..."

Sie ist in diesen Ländern auch verpflichtend wie die Schulpflicht. Na, sieh an. Kein Unterschied. Wo Pflicht, steht der freie Wille hintan.
1

👍

 

👎

0

Antworten

Eva

Was macht ihr da eigentlich ? gestern wieder, gegen 10 Uhr waren im Edeka ( wo ich arbeite ) schon wieder ""Schüler"" unterwegs.
Manchmal denkt man, außer Dauerferien macht ihr nix.
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Bimpfer

Es sind die nutzlosen Alten die uns jüngeren dieses ASSOZIALE SYSTEM gegen unseren Willen aufzwingen. Alles muss alt und verottet sein dann sind die nutzlosen Mumien Glücklich. Guckt euch die Schulen an ..... alles alt und verottet......

Toiletten defekt und heizungen gehen nie ....

Alles die Schuld der Mumien die ihre Freude daran haben Kinder zu QUÄLEN und zu FOLTERN !!!!!!!!!!!!!!!!
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Quentin

@Eva:

Seit wann ist Edeka ein Großraumbüro?
1

👍

 

👎

0

Antworten

Realist55
★★★★★

Mitglied [2233]

@Bimpfer:

Ach wie gut, das du NIEMALS alt werden wirst, gelle ...
0

👍

 

👎

0

Antworten

Slava Ukraini! // #StandWithUkraine

Realist55
★★★★★

Mitglied [2233]

@Quentin:

Im Schwabenländle ist halt alles grade so, wie es einem gefällt :-)
0

👍

 

👎

0

Antworten

Slava Ukraini! // #StandWithUkraine

Eva

Ist im hinter Haus 🏠
Dort ist der H.Sitz des Geschäftes

Quentin @ mit wieviel En Accounts Du Deine Schreibsucht auch befriedigen kannst 😀

-mir geht es seit gut 2 Jahren schon gut 😉
0

👍

 

👎

-1

Antworten

EeN

@Bimpfer: Mir wird eher von der jetzigen Regierung ein Leben voller Zukunftsängste aufdiktiert, vor dieser Regierung war zwar auch nicht alles Gold, was glänzt, aber jetzt? Und da sind alle Jahrgänge vertreten, die ganz Alten sind doch schon lange weg. Von Schuldzuweisungen sehe ich ab oder wenn überhaupt, dann sind Alle schuld. Denn alle Parteien haben ihr Augenmerk auf ihre Wähler über die Jahrzehnte vollkommen verloren. Kriegen doch genug Kohle, warum über den Tellerrand blicken!

Miete, Sprit, Lebensmittel, Steuern, Alles darf immer weiter erhöht werden, ALLES!!
Qualität ist vollkommen zweitrangig. Aus der Not wird Geld gemacht. So denken doch nicht mehr die Alten, die haben doch ausgesorgt - zumindest die meisten. Ne, jetzt kommt die Jugend (wie damals, als die Alten noch jung waren) und melken das Volk, unter anderem dich! Aber das ist normal, warum sollte das jemals anders sein? Wir würden uns ja sonst nicht weiterentwickeln? Wobei ich hier, im Heute, das Gefühl habe, dass wir alle gezwungen werden, 3 Schritte zurück zu gehen, anstatt einen ordentlichen, sozial abgestimmten, auf vollem Vertrauen basierenden vorwärts zugehen.
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Blödmann am 21.05.2022, 08:50 Uhr.

PF-Gut

Welcher Schüler hat die Schule nicht gehasst? Und heute kann man sich mehr denn je fragen, wozu das Ganze überhaupt noch sein soll..? Aber: Bildung kommt nicht aus der Bildung, wenngleich heute Mehrzahl und nicht mehr Wissen macht sind. Mit 15 ist man ein anderer Mensch wie mit 35 oder mit 55. Ich für meinen Teil bin froh, dass es vorüber ist, wenngleich man im Job nachmittags nicht mehr frei hat.
0

👍

 

👎

-1

Antworten

DE=sklavenstaat
★★★

Mitglied [254]

@EeN: ja bildung ist in diesen ländern verpflichtend aber es steht jedem frei wie er sich bildet!
0

👍

 

👎

-1

Antworten

„Wer von seinem Tag nicht zwei Drittel für sich selbst hat, ist ein Sklave.“ Friedrich Nietzsche

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Furchenlurch am 23.05.2022, 22:01 Uhr.

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben