Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

RealistNo.1

Hass auf unnötige Autos!

Jedes mal, wenn ich an einer Autobahn vorbeigehe und sehe wie andere Menschen mit ihrem fetten Hintern auf der Autobahn Auto fahren und es nach Drecksschadstoffen stinkt, glühe ich beinahe vor Wut. Ihr habt slle eine geklatscht verdient! Ist es denn so schwer in eurem leichten substanzlosen Hirn zu verstehen, dass man auch mal RE fahren kann und es da auch entspannt sein kann?! Ganz ehrlich, ich würde am liebsten vor eurem Haus stehen und mal richtig laut den Motor brüllen lassen, damit der Dampf in eure Küche zieht! Ich habe zwar selbst nen Führerschein, aber deshalb müssen es doch nicht immer mehr Teenager tun 🙄🙄🖕


Wieso verdammt nochmal müssen jede Wi**er und Gör*n einen Führerschein machen?! Keiner will euch auf Straßen sehen!! Ich möchte freie Fahrt und keine dreckigen Staus 🖕

2

👍

 

👎

-3
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (12)

Realist55
★★★

Mitglied [336]

Also darfst nur du entscheiden, wer die Autobahn nutzen darf oder nicht ?!

Oh Herr und Meister, sei meinem Weibe gnädig, nutz sie doch werktäglich eine Autobahn, um den Ort ihrer Fronarbeit zu erreichen, auf das ein paar Kreuzer unsere armselige Unterkunft erreichen mögen ...

War jetzt natürlich Satire und in einem Punkt unterschreibe ich deinen Post (zumindest teilweise):
Warum müssen die Wagen immer stärker motorisiert sein ?!

Derzeitiger Spitzenreiter ist ja der Bugatti Veyron, 1001 Pferdestärken arbeiten unter der Haube, der über 407 km/h Spitze fährt, aber auch "läppische" 1,2 Millionen Euro kostet.

Doch auch Audi, BMW, Mercedes und einige ausländische Fabrikate haben teilweise 400, 500, 600 und mehr PS unter der Haube, von dem Trend, amerikanische Trucks oder Sportwagen zu importieren will ich gar nicht erst anfangen.

Wie lange kann man heutzutage 160, 180 oder gar 200 km/h auf der Autobahn durchhalten? Der nächste "Urg, ich mussss jetzt überholen" wartet doch schon und bremst dich wieder brutal herunter :-(


Und dafür reichen nun wirklich 150, max. 200 Pferde unter der Haube ...
0

👍

 

👎

0

Antworten

Weder linker Chaot noch rechter Radikaler setze ich mich stets kritisch mit dem alltäglichen Geschehen aus

RealistNo.1

@Realist55: Ja stimmt schon irgendwie. Ich meine ja nur, dass es kein Vorteil ist immer mehr Jugendliche den Führerschein machen zu lassen. Immer mehr und mehr. Dann müssen neue Straßen her, um nicht im Stau unterzugehen und so wird es immer mehr Verunstaltungsmaßnahmen geben. Man sollte eher das Bahnnetz ausbauen. Ticketpreise senken (Wenn mal endlich mehr Menschen Bahn fahren würden würde das auch klappen!+ neue Bahninfrastruktur). Dann habe ich wenigstens freie Autobahn 😁
1

👍

 

👎

-1

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von G.A.Y-heilt am 01.08.2020, 23:09 Uhr.

Pfui

Ich verstehe nur die Eltern nicht, die ihren Kindern einen Führerschein für mindestens 2000€ aufwärts, und dann am besten noch einen kleinen Neuwagen für mindestens 20.000€ kaufen. Sollen die sich doch selbst nen Job suchen, wen sie unbedingt mit 17 ihren Führerschein machen müssen. Und wer zum Arsch kauft seinem Kind ein Auto?! Meine Eltern hätten mich ausgelacht, wenn ich sowas verlangt hätte und ich würde meine Kinder auslachen, wenn sie sowas verlangen. Sollen sie arbeiten gehen und sich dann einen Gebrauchtwagen kaufen, wenn sie es für Nötig halten. Ich wundere mich doch wirklich, was für einen Blick manchd Leute auf Geld haben. Aber studieren ist dann angeblich zu teuer. Denn wie soll man nur die 100€ Semesterbeitrag zusammen bekommen, für 3 Jahre Bachelor. Man hat ja die 50.000€ zum 18. schon für ein Auto und ein Oberklasse Motorrad ausgegeben.
Dafuq.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Lilithfotze am 01.08.2020, 23:46 Uhr.

Rotschweif

Mitglied [19]

Dabei heißt es doch oft, wir würden "aussterben". lol
Ich muss sagen, mir geht das rücksichtslose Verhalten vieler Autofahrer auch auf die Nerven. Wobei ich glaube, das hat weniger mit dem Auto zu tun. Die Menschen sind es doch selbst, die immer rücksichtsloser werden. Würden den Kaufleuten und den großen Firmen nicht so viele Rechte eingeräumt werden sähe die Welt gleich ganz anders aus. Aber nein, es ist eben wie immer. Das Geld macht das Leben sinnvoll (heißt es) und Menschen fahren Strecken um irgend einer Arbeit nachzugehen. Klar kann man es auch verstehen, man braucht ja irgendwo schon Kohle um über die Runden zu kommen, wenn man sonst keine anderen Möglichkeiten hat. Ist eine echte Sauerei von der Regierung Menschen dumm werden zu lassen, bis sie abstumpfen und unzufrieden sind sodass sie sich schlussendlich eben so benehmen und das alles eben nur wegen dem finanziellen Aspekt im Übertragenem Sinne. Was sollte man da von älteren Leuten oder von jungen Leuten erwarten. Man wird doch in Form gepresst oder man ist obdachlos, man wir doch förmlich zum A*lochsein gezwungen.
1

👍

 

👎

-1

Antworten

xxxox

@Rotschweif: Ein Bekenntnis, dass du nur wegen des Geldes in A****loch geworden bist? Okay, bringt nicht jeder.

Man, bin ich froh, dass nicht die gesamte Menschheit so denkt wie du, das ist so verdammt selbstvernichtend.
Ich finde es immer witzig, wenn anderen die Schuld für sein eigenes Versagen gegeben wird, für seine Verkommenheit, Verrohung, sein Versagen.

Das hängt aber einzig von jedem selber ab, ob man ein A****loch werden möchte oder nicht.
2

👍

 

👎

-1

Antworten

RealistNo.1

Also wenn's nach mir ginge wären eh 80-90% der Bevölkerung überflüssig. Die leben eh alle ihr eigenes Leben und andere interessieren sie nen Dreck. Wunderbare "Solidarität"! Ich sag ja nur Hamsterkäufe. Das zeigt ja schon, wie viel Hirn die Menschen haben. Ein Segen, dass ich zu den 10-20% gehöre. Das Einzige was die anderen können ist dumm reden, dumme Dinge tun und dumme Antworten geben. So viel zum Thema "AUF EINER WELLENLÄNGE" sein. Mit euch?! Das macht ja der heute-show Konkurrenz.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Eva
★★★★★

Mitglied [4684]

Auto fahren ist zu billig , es wird noch mehr und immer schlimmer .
Die Abgase machen die Umwelt kaputt , und uns Krank.
Kurz gesagt , eine Selbstvernichtung .
Die Pharmaindustrie freut es , kann ihre Krebsmedikamente sicher verticken
0

👍

 

👎

-1

Antworten

Realist55
★★★

Mitglied [336]

@Pfui:

Waren das damals noch Zeiten, Klasse 4 (nur Theorie) 1980 und 1983 dann Klasse 3 (nur 8 Fahrstunden) für knapp 800 DM, also heute ca. 400 Euronen.

Dazu einen 11 Jahre alten Kadett B und fertig war der neue Autoschreck auf deutschen Straßen :-)
0

👍

 

👎

0

Antworten

Weder linker Chaot noch rechter Radikaler setze ich mich stets kritisch mit dem alltäglichen Geschehen aus

xxxox

@Eva: Keine Autos = mehr Krankheiten, Psychosen ... Sieh dir den @General an. Er will ja partout nicht mit seinem SUV fahren, braucht er auch nicht zu meckern, wenn die Menschen die Öffentlichen fluten.

Und du meinst jetzt auch noch, Autofahren ist zu billig? Man, man, @Eva ...
Findest doch kaum noch eine Arbeit in deiner Nähe, musst Kilometer zurücklegen und Hin- und Rückfahrt stehlen dir Lebenszeit. Autofahren ist bei Weitem nicht billiger. Du musst deine Karre ja selber pflegen, instandhalten, das kostet ja auch. Hat aber den Vorteil, du bist geschützt, nicht nur vor schniefenden Fahrgästen.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Dieser Kommentar muss erst aktiviert werden.

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben