Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

VetoVeto

Gelbe Karte bei GF erhalten weil ich Naziincel Paroli geboten habe

So ein Rechter hat dummes Zeug geschrieben und paar Userinnen belästigt, deswegen habe ich mich dazu eingeschalten und wurde wahrscheinlich wegen meiner Paroli gesperrt. Man bekommt ja nie gesagt wieso man gesperrt wird. Krass wirklich. Die meisten Mods bei GF habe sicher ebenfalls ein rechten Hintergrund, sonst würden die nicht ständig so was in Schutz nehmen und vor allem machen die nie was gegen Hasskommentare unter den Fragen von Userinnen - auser eine zu sperren die die Hasskommentare meldet oder sie löschen die Frage statt die Idioten. Schade dass man gegen die Seite nicht endlich mal gerichtlich vorgehen kann.

Ich wurde jetzt schon bald 7 mal (ich habe noch andere Accounts die stufen zwischen 12 - 24 haben), gebannt. paar mal gesperrt nur weil man Rechten rechtes tut. Von GF erhoffe ich mir sowieso keine gescheiden Antworten, aber Gleichgesinnte weil dort viele sind. Aber ich werde mich weiter umschauen müssen. Wenn ich mal so überlege, dort sind eigentlich nur vier Arten von Molochen, keine Gleichgesinnten. Und hilfreiche Antworten bekommt eine logischerweise nie.

1

👍

 

👎

0
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (4)

Barista

Unser "Krieger des Lichts" von GF ist erschienen. Es ist der der gegen das Böse mit der Macht und Intellekt von 1000 Bild Zeitungen kämpft.
Preiset den neuen Super Helden der seine eigene Mutti verraten würde und sein eigenes Volk hasst.
Lobet den neuen Messiah VetoVeto der die Macht von 1 Million Versager in sich trägt.

Und wenn ihr jetzt zugreift dann bekommt ihr zugriff auf seinen privaten Chaturbate Account und könnt sehen wie er sich von mindestens 20 Afrikanern auf dem Bahnhofsklo so richtig in den A. f. lässt.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Helmut Prancke

Die rote Terrorseite Indymedia gibt es doch auch noch obwohl sie schon mehrfach hätte geschlossen werden sollen...
0

👍

 

👎

0

Antworten

"Schade dass man gegen die Seite nicht endlich mal gerichtlich vorgehen kann."


[Berliner Zeitung - dpa/ct, 21.10.2020 - 12:28 Uhr]
"Die Bundesregierung will den Geheimdiensten künftig erlauben, Kommunikation über WhatsApp und andere verschlüsselte Messenger-Dienste mitzulesen. Das Kabinett entschied am Mittwoch, dass der Verfassungsschutz, der Bundesnachrichtendienst und der Militärische Abschirmdienst (MAD) künftig nicht nur laufende Gespräche via Messenger überwachen dürfen sollen, sondern auch Botschaften, die per Messenger verschickt werden."

Das Problem sollte sich ja dann mal von selber lösen. Gerade der MAD ist da nicht zimperlich.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von schwule-Sau.de am 11.06.2021, 14:47 Uhr.

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben