... Mehr Infos >>>

Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Tierhaltungun...

Fanatischer Katzenhalter lies Kater leiden

Wieder eine Entdeckung zum Schreien. Ihr könnt euch die "Argumente" der User bei einem Thread auf Katzen-forum anschauen. Es geht dort um einen Kater der einen Schlaganfall hatte und danach gravierende Störungen davon trug die seine Lebensqualität einschränkten. Der Halter wollte sich ausheulen, nach Heilungsschancen abfragen und bekam natürlich Hilfe dort. Gerade einmal ein User hat klar gemacht, dass er ohne großes Tamtam den Kater "gehen lassen" würde. Hätte sich also für das Tier entschieden, Leidverkürzung und GEGEN die tierärztlichen Geldhaie inklusive Fortführung des Leids des Tieres. (Einschläferung ist nicht kostenfrei aber die lebenserhaltenden Maßnahmen sind teurer und bringen Tierärzten/Pharmazeuten/Tiertherapeuten mehr ein).

Die User nehmen dem Katzenhalter sogar die Schuld am Zustand des Katers, obwohl klar sein sollte, dass der Kater seinen Zustand nicht selber herbei geführt haben wird. Der Katzenhalter ist sehr wohl schuld am Zustand und besahs noch mehrere Katzen (treibt Handel mit denen).

Das dieses arme Tier starb bevor es weiter malträtiert werden konnte, wird noch interpretiert als hätte der Kater dem Halter die Entscheidung abgenommen. Solche Tode sind leider typisch, weil die meisten Katzenhalter sich keine Gedanken machen, dass Tier gesund zu ernähren (industriearm!) und sich überhaupt mal fragen, ob es ethisch korrekt ist, sich so ein Tier zu kaufen - dann zu impfen und mit Billigschlachtabfällen und Entwurmungsmitteln über Jahre vollzustopfen und vielleicht noch in der Wohnung einzusperren - egal ob von Züchter oder Tierheim (Spoiler: nein es ist nicht ethisch).

Die meisten Katzen oder alle sind Qualzuchten, deren Züchtung nicht fortgeführt werden sollte, um Leid für sie zu verhindern. Katzen schaden dazu noch durch ihr massiges Aufkommen dem Klima und zerstören natürliche Fressfeinde der Tiere die dann auch Menschen krank machen. Heute gibt es nur aus einem Grund noch Katzen und dieser begründet sich aus dem Sadismus/Egoismus des Menschen. Es hat nie etwas ethisches an sich Lebewesen die Empfindungen haben - und sind diese auch noch so gering - zu mehren/am Leben bzw. Leiden zu lassen. Das ist so simple und logisch, dass es alle begreifen müssten, aber dass so viele dagegen handeln, ist ein Zeichen dafür, wie verdorben Menschen sind.

Der Handel mit Tieren ist immer unethisch und er ist vemeirbar, wenn der Handel weitläufig verboten und Konsumenten/Halter (Freier) wie Produzenten/Züchter (Zuhälter) bestraft werden.

Selbes beim Handel mit allen anderen weiblichen oder zwittrigen Körpern. Sowohl Männer als auch zu viele Frauen handeln daher unethisch, wenn sie sich Tiere kaufen oder irgendetwas tierisches konsumieren (auch die die für Tiere tierisches konsumieren sind schlecht). Wir sehen wieder, dass Speziesismus nur zur Bespaßung sadistischer Idioten dient und vermeidbar wäre, wenn diese Idioten reduziert werden.
Vieles Leiden müsste nicht sein.

www.katzen-forum.net/threads/schlaganfall-heute-muss-ich-entscheiden-ob-kaempfen-oder-gehen-lassen.241192/page-2

0

👍

 

👎

0
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (9)

egal

Das Mensch muss weg.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Unkatzisch

Also Kurzgefasst, ja Katzen sind unnöten (töten unmengen Wildtiere aus Spass und fressen diese dann nichtmal.) so ist Katzenhaltung unnötig und wird nur aus Egoismus betrieben. Meistens jedoch von alleinstehende Frauen.
Jeder der mehr als 2 Katzen hat, hat einen Sachschaden. Es seidenen er lebt auf einem Bauernhof dann sind 3 noch akzeptabel.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Baron Pforzha... am 25.11.2022, 21:11 Uhr.
Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Allahu Akbar am 28.11.2022, 15:49 Uhr.

egal

@Unkatzisch: ersetze Katze durch das Wort Mensch... Hm, merkste was? Zumal es keine Milliarden an Katzen gibt.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von Allahu Akbar am 30.11.2022, 21:08 Uhr.
Dieser Kommentar muss erst aktiviert werden.
Dieser Kommentar muss erst aktiviert werden.
Dieser Kommentar muss erst aktiviert werden.

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben