Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Lisa
★★★★★

Mitglied [1802]

Apotheker vernichtete hunderte Corona-Impfdosen!

Servus Leute,

fand gerade folgenden Zeitungsartikel: https://www.oe24.at/coronavirus/apotheker-zerstoerte-hunderte-impfdosen-3-jahre-haft/480141683 und mich macht es einfach sprachlos, wie verblödet manche Menschen sein können! Vernichtet dieser Trottel in so einer Zeit hunderte Impfdosen, weil er sich einbildet, dass der Corona-Impfstoff die DNA verändert!

1

👍

 

👎

-3
[Melden]
Anzeigen

Kommentare (9)

Guru
★★

Mitglied [86]

Och, ich sehe das gerade hier. Kümmer dich doch bitte erst einmal um deine letzte Probleme, bevor das hier weiter geht.
1

👍

 

👎

-3

Antworten

Ich liebe meine Endstufe, nichts ist heißer als das!

Thieme
★★

Mitglied [36]

Da sieht man mal die Verhältnisse. Ein Profifussbaler, der sich am Leid von Kindern ergötzt und hardcore Porno-Fotos von selbigen rumschickt, kriegt geschmeidige 10 Monate, während ein Apotheker, der nicht in das Horn der korrupten Ärzte und Politiker brüllt, 3 Jahre in den Knast muss.

Meine Hochachtung für diesen Mann und für seinen Mut.
Du bist Deutschland.
2

👍

 

👎

-2

Antworten

Thieme
★★

Mitglied [36]

Gut, ist nicht in Deutschland passiert, aber ich verwette so einiges, dass das hier nicht viel anders ausgesehen hätte.
2

👍

 

👎

-2

Antworten

Merlin
★★

Mitglied [42]

@Thieme:
Was bitte ist mutig daran Impfdosen zu zerstören?
Man kann ja die Impfung aufgrund der manchmal vorkommenden stärkeren Nebenwirkungen gerne mit einem kritischen Auge betrachten, man kann auch gern für sich selbst eine Impfung ablehnen aber durch physische Gewalt Menschen davon abzuhalten sich impfen zu lassen, Menschen die es gern wollen und aus gesundheitlichen Gründen auch müssen, dass ist einfach grob kriminell und da ist auch nichts heroisches dran.
Wer will der will und wer nicht will der will nicht. Aber diese ständige Sabotage an Impfstoffen ist absolut nicht tolerabel, nicht solidarisch und einfach nur dumm.
2

👍

 

👎

0

Antworten

Egalatan

Jetzt mal ganz trocken und sachlich betrachtet. Es wird nämlich in die Medien, die für den nicht-wissenschaftlich studierten Normalbürger gedacht sind auch nicht immer ganz richtig kommuniziert. Ja, AstraZeneca und ähnliche sind DNA-Impfstoffe. Und ja die bleiben zwar nur kurz im Körper. Aber es besteht ein minimales Risiko, dass sich zufällig gerade eine Zelle teilt, deren Erbgut geändert wurde. Und ja, Biontech und co sind mRNA-Impfstoffe. Da ist das nicht so ohne weiteres möglich. Es wird aber fälschlicherweise immer so getan, als sei es unmöglich. Nein, es ist durchaus möglich, dass mRNA in DNA umgeschrieben wird, wenn auch unwahrscheinlich. Aber es gibt schon Studien die beobachtet haben dass ein minimales Risiko besteht.
Dennoch denke ich nicht, dass man sich deshalb allzu große Sorgen machen sollte. Die Wahrscheinlichkeit besteht, ist aber sehr sehr gering. Außerdem ändert sich das menschliche Erbgut epigenetisch andauernd, auch durch Viren. Das muss weder bedeuten, dass es zwangsläufig schlimme Folgen hat noch, dass es in so einem Ausmaß stattfindet, dass man überhaupt etwas davon merkt. Trotzdem möchte ich kritisieren, dass dem Bürger ohne naturwissenschaftlichen Hintergrund suggeriert wird, dass das komplett unmöglich wäre. Ist mir klar, warum man das macht. Um nicht unnötig Panik zu schüren und weil sonst alles überinterpretiert würde. Trotzdem finde ich es nicht gut, wenn bewusst gelogen wird. Das ist in etwa so, als würde man den Passagieren sagen, dass es komplett unmöglich ist, dass das Flugzeug abstürzen wird, um ihnen keine Angst zu machen. Es ist nicht unmöglich, es ist aber unwahrscheinlich bzw. selten.

Wie dem auch sei. Ich weiß trotzdem nicht, was der Apotheker sich dabei gedacht hat. Es sind immerhin unsere Steuergelder, die er da vernichtet hat. Wenn er Angst vor dem Impfstoff hat, ist das zu akzeptieren. Aber dann soll er ihn halt selber nicht nehmen. Andere haben größere Angst vor Corona und wollen den Impfstoff. Denen soll es eben so möglich sein, ihre freie Entscheidung zu treffen.
Was hat er gedacht, was passiert? Dass sich dann keiner mehr impfen kann? Es werden halt welche nachbestellt, die dann sehr viel später ankommen. Bis dato können sich dann Leute, die das wollen, nicht impfen lassen.
0

👍

 

👎

0

Antworten

@Egalatan: "Fragen Sie Ihren ......... oder Apotheker!"
Der hätte genau Das, was du sagst, doch auch wissen müssen? Wieso vernichtet ausgerechnet ein Apotheker, der sich mit sämtlichen Arzneien, Seren usw. auskennen muss und dem Patienten und normale Kunden vertrauen sollen, den Impfstoff?
Vielleicht weiß der "noch mehr"?!
Oder der Staat überschätzt die eigentliche Kompetenz der Apotheker und überlässt dieser Berufsgruppe zu viel Ärztehoheit.
Aus o.g. Sicht schon 'n bissel fahrlässig, oder? Wer weiß, es gab doch schon mal so einen ähnlichen Fall, da hat ein Apotheker selber Medis für Krebspatienten zusammengemischt. Mal sehen, ob drr Vorfall im Netz zu finden ist.
0

👍

 

👎

0

Antworten

Lisa
★★★★★

Mitglied [1802]

@Guru: Bei aller Liebe: Für deinen Post konnte ich nur einen Daumen runter geben!
0

👍

 

👎

0

Antworten

Lisa
★★★★★

Mitglied [1802]

@Thieme: Meinen Daumen hoch hast du für diese Aussage bekommen: "Ein Profifussbaler, der sich am Leid von Kindern ergötzt und hardcore Porno-Fotos von selbigen rumschickt, kriegt geschmeidige 10 Monate, während ein Apotheker, der nicht in das Horn der korrupten Ärzte und Politiker brüllt, 3 Jahre in den Knast muss."

Und es ist nix als die Wahrheit! Ein Fabrikant, der die Umwelt 24/7 mit seinen Chemieabfällen verdreckt bekommt nicht mal einen Arschtritt - das gewöhnliche Arschloch der Gesellschaft wird mit dem elektrischen Stuhl bestraft, wenn es bei Rot über die Ampel geht!
1

👍

 

👎

0

Antworten

Dieser Kommentar wurde gelöscht, da er gegen die Regeln dieser Seite verstieß oder nicht zum Thema passte: Geschrieben von schwule-Sau.de am 11.06.2021, 14:49 Uhr.

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben