Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Verzweifelte

Wieso sind Schwiegermütter solche Monster?

Vorab möchte ich allen Frauen, die darüber nachdenken, mit den Schwiegereltern - besonders der Schwiegermutter - zusammenleben zu wollen. NEIN ! Zwei Frauen, die einen Haushalt führen wollen, klappt nicht. Auch nicht, wenn es anfangs eine richtig gute Beziehung zur Schwiegermutter gab. Macht es euch zuliebe nicht, ihr werdet daran mental kaputt gehen und eure Ehe vielleicht auch, je nachdem wie euer Mann ist.

Ok..alles, was jetzt kommt, ist für mich zum Frust rauslassen, da ich bei meinem Mann nur an taube Ohren stoße.
Ihm zuliebe bin ich letztes Jahr zu ihm und seiner Mutter gezogen. GRÖSSTER FEHLER MEINES LEBENS. Anfangs war sie lieb und brav, doch kaum waren ein paar Monate rum, kam ihr wahres Gesicht hervor. Sie ist im Großen und Ganzen wie ein richtig verwöhnter und fauler Teenager. Den ganzen Tag verbringt sie im Bett (halb)liegend, futtert die meiste Zeit nur Gebäck zu ihrem Milchtee, macht im Haushalt nichts (außer ihre eigene Wäsche) und streitet regelmäßig mit meinem Mann (oft auch über mich, wie ich bestimmte Dinge handhabe und SIE es so nicht machen würde) Die Streitereien sind auch leider oft sehr intensiv..er kann mentalen Stress nicht mehr gut verkraften und sie bringt ihn wirklich zum schlimmsten aller Wutausbrüche. Leider darf ich sie nicht zurechtweisen, was ich liebend gerne mal machen würde..aber seit das alles angefangen hat, bin ich von meiner freundlichen Art, die ich anfangs hatte, stark abgewichen. Ich rede nicht mehr mit ihr und meide sie, so gut es geht. Sobald sie nur ihr Zimmer verlässt und schon in meine Richtung atmet, möchte ich ihr meine Meinung reindrücken, mein Puls beschleunigt und ich fühle Wut in mir aufkommen. Noch gelingt es mir das zu unterdrücken, hoffe, dass sich das alles bessert, sobald er und ich endlich in unsere eigenen vier Wände ziehen. Vielleicht wird das dann für sie mal ein Weckruf und sie schätzt, was für einen tollen Sohn sie hat! (Sie hat nämlich immer seine ältere Schwester bevorzugt, die aber schon lange ausgezogen ist) Er macht ALLES für sie, auch wenn die zwei gerade erst einen mega Streit hatten. Wir streiten nie, klar haben wir Auseinandersetzungen aber die klären wir ruhig und werden nicht laut oder verletzend..

Ich bin nur besorgt, denn bis wir gemeinsam umziehen können, dauert es noch etwas und ich muss auch wegen meinem Job von hier weg ziehen. Bis ich eine passende Wohnung hab, wird er bei ihr bleiben, was mir wirklich Kummer bereitet. Er ist ein guter Mensch und hat das nicht verdient, aber er sagt halt auch nichts zu ihr und mich lässt er nicht, obwohl sie ihn und mich wie ihre Diener behandelt -.-

1

👍

 

👎

-4
[Melden]

Kommentare (9)

Loffl

Ohne Witz ich verstehe dich richtig gut
1

👍

 

👎

-1

Antworten

REP 71

Wenn Du eine Schwiegermutter hast, dann betrachte sie als süße Last...
2

👍

 

👎

-2

Antworten

Namenlos

Mach es wie Norman Bates, ach nee, bei dem war es die Mutter...
1

👍

 

👎

-1

Antworten

icke

Kenne so etwas auch. Der Mann heiratet, die Ehefrau zieht in das Einfamilienhaus wo der Mann mit seiner Mutter wohnt. Die Schwiegermutter bewohnt dort zwei Zimmer, nutzt Küche, Terasse und Garten mit. Die liebe brave Frau mutierte im Laufe der Zeit zu einer gräßlichen Hexe, welche permanent den Familienfrieden vergiftete. Das Resultat: Die Ehefrau weigerte sich, weiter mit der Schwiegerhexe zusammenzuleben und forderte sie auf, das Weite zu suchen. Die Schwiegermutter zog aus, zu ihrer Tochter, die in einer Mietwohnung lebte. Da gab es für sie nur ein kleines Zimmer, keine Terasse und auch keinen Garten. Auch dort vergiftete die Schwiegerhexe den Familienfrieden, so dass nach kurzer Zeit der Schwiegersohn, ihre Tochter und die Kinder sie baten, das Weite zu suchen. Da die Schwiegerhexe zog nun in ein Seniorenheim, bewohnte dort ein noch kleineres Zimmer und tyrannisierte die gleichaltrigen Mitbewohner. Diese wehrten sich erbittert, so dass die Schwiegerhexe völlig isoliert war. Dann bekam sie Depressionen und starb.
3

👍

 

👎

-1

Antworten

Verzweifelte

@icke:
Glaube nicht, dass diese Hexe Depressionen bekommen wird. Die ist zu selbstverliebt und zu sehr in ihrer Welt, als dass die irgendwas anderes (was nichts mit ihr zu tun hat) mitbekommt.
Wenn alles gut geht, zieht mein Mann Mitte nächstes Jahr zu mir und dann ist sie hier in dem Haus alleine. Möchte mal sehen, wie die das alleine hin bekommt. 😇
1

👍

 

👎

-3

Antworten

fromaustria

Warum Schwiegermütter Monster sind?
Ganz einfach, es ist ihr Job uns auf den Sack zu gehen und sich überall einzumischen!
1

👍

 

👎

-4

Antworten

Tee-Rex

Spätestens beim 1. Kind wird aus jeder Mutter auch eine sich um das Wohl ihres Kindes sorgende Schwiegermutter.
Dass Schwiegertöchter sich so angepisst fühlen, ist doch nicht das Problem der Schwima und schon gar nicht, wenn Schwiegertöchter meinen, sich als Obdach das Heim der Schwima auszusuchen, um sich dort einnisten zu können. Vielleicht noch, um die Schwima als Kinderpuddel auszunutzen, ja, klar.
Dann muss sich die Schwito selbstverständlich auch den Gepflogenheiten der Schwima beugen.
Warum sollte eine Schwima sich für das Anhängsel ihres Sohnes in irgendeiner Art und Weise ändern?
Da der Sohn den Charakter seiner Angetrauten jedoch schon kennt, schützt er seine Mutter, indem er nichts tut. Er sagt sich, das müssen die beiden Frauen untereinander ausmachen. Er ist somit aus dem Schneider. Was soll er denn auch sonst machen, ein Mann mit zwei Furien unter einem Dach??? Armes Schwein!!!
3

👍

 

👎

-1

Antworten

Verzweifelte

@Tee-Rex:
Ausgesucht habe ich mir das nicht. Wir haben dafür entschieden, um Geld zu sparen, für mich wäre das nie was auf Dauer gewesen nur temporär. Und außerdem hatte sie selbst gesagt, ich wäre herzlichst willkommen. Sie hatte das doch noch befürwortet -.- Auch hatte sie gemeint, wir beide müssten uns aneinander anpassen. Ich habe mich sehr an ihre Bedürfnisse angepasst, sie hingegen kein Stück, wurde nur schlimmer. Mein Mann sagt deshalb nichts, weil er weiß, dass er bei ihr auf taube Ohren stößt, weil sie sowieso macht, was sie will. Deshalb haben wir ja auch beschlossen uns jetzt eine eigene Wohnung zu suchen. Ich habe schon einen Job, den ich mit November anfangen kann und gehe deshalb vor und komme bei meiner Familie für einen oder zwei Monate unter, während ich nach einer passenden Wohnung suche. Sobald ich die habe, wird er die Koffer packen und die Schwiegerhexe endlich mal ihrem eigenen Schicksal überlassen. Dann kann sie mal sehen, was wir tagtäglich für sie gemacht haben, was für sie selbstverständlich geworden ist.
Sie schätzt einfach nichts außer es hat etwas mit ihrer Tochter zu tun. Die liebt sie ja über alles, aber ihren Sohn wie Dreck behandeln..
1

👍

 

👎

-3

Antworten

sanny
★★★★★

Mitglied [1044]

Ausziehen das ist die einzige Lösung!!Und zwar gleich. Entweder dein Mann steht zu dir und geht mit oder er bleibt,
aber dann ist es besser so weißt du woran du bist .Denk an dich .
2

👍

 

👎

-1

Antworten

Mein Altersruhe Sitz Toskana

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben