Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Lorina

Niemand geht mit dem Hund raus, außer mir!!!!

Hey, wir haben einen Familienhund und ich bin die einzige Person die mit ihm regelmäßig jeden Tag mehrmals mal raus geht. Ich war auch diejenige die mit ihm zum Tierarzt gegangen ist, obwohl ich wirklich nie viel Geld habe und mein ganzes Erspaartes genommen habe, damit ich das dem Hund ermöglichen kann, weil er sonst auch nie zum Tierarzt kommt. Das einzige was meine Mutter macht ist fressen kaufen...

Meine Schwester geht nie mit meinem Hund raus.

Meine Mutter auch nicht.

Mein Bruder auch nicht.


Das Problem hierbei ist, immer wenn ich in der Schule bin oder irgendwo anders, pieselt der Familienhund in die Wohnung und bekommt dafür auch noch anschiss... Total dumm meine Familie, dann sollen sie halt wenigstens mit dem Hund raus wenn ich nicht da bin dann ist auch kein Urin in der Wohnung.
Was mich auch sehr belastet ist, meine Mutter hat vom Hund einschläfern geredet weil der Hund ja immer reinpisst und sich selbst auch anpisst. Meine Familie sind richtige Tierquäler und ich bin total eingeschränkt. Weil der Hund so oft raus muss, kann ich mich nicht mehr mit Freunden treffen oder alleine raus gehen. Ich habe meiner Mutter gesagt, dass sie wenigstens dem Hund ne Hundewindel kaufen soll damit man sie anziehen kann wenn ich weg bin. Aber nein das kostet der alten Schreckschraube auch wieder zu viel Geld!!!

Ihr Motto: Bloß kein Geld für den Hund ausgeben, ihn am liebsten verrecken lassen und immer vom einschläfern reden. ( zum glück kostet ihr das Einschläfern auch zu viel Geld aber das geht eh nicht so einfach, weil der Tierarzt darf kein Tier einschläfern dass nicht totkrank ist weil das dann Tötung von Wirbeltieren wäre!!!)
Ihre Begründung: Sie wollte nie ein Tier haben, das ist alles auf den Mist des Vaters gewachsen und nach der Scheidung hat sie den Hund von meinem Vater bekommen bzw irgendwie automatisch übernommen?! Er wollte den Hund jedenfalls nicht mitnehmen oder so?!

Immer wenn meine Mutter zu meiner Schwester sagt sie soll mit dem Hund raus, meint meine Schwester : ''Ich?! Ich geh doch nicht mit dem Hund raus?! Soll doch die oder der oder blablabla gehen''
Meinen Bruder fragt sie gar nicht erst der geht höchstens 1 mal im Jahr mit dem Hund raus aber das ist schon Primäre wenn ders macht und dann auch nur für 5 min!

Ich bin sauer, dass man als Erwachsener sich so Stur stellt und nicht mal meine Mutter mit dem Hund raus geht und ich als ihre Tochter muss das machen und wenn ich nicht da bin, dann Pech dann pisst der in der Wohnung dann wird gewartet bis ich es weg mache. Aber ich mache es nicht mehr weg! Ich warte so lange bis der Gestank unerträglich ist, dann machts meine Mutter oder Schwester schon von alleine weg!

Irgendwann Pisse ich und scheiße ich meinem Bruder, meiner Schwester und meine Mutter ins Bett dann wissen sie wie es ist, wenn sie in ihrem Platz in pisse schlafen oder auf dem Boden schlafen müssen! Solche scheiß Tierquäler!

0

👍

 

👎

0
[Melden]

Kommentare (7)

Lärmgeplagte
★★★★★

Mitglied [3046]

Lass mich raten, die sind sich allesamt zu fein dafür Scheiße einzusammeln und wollen deswegen nicht mit dem Hund raus? Ich frage mich was asozialer ist: das arme Tier derart zu vernachlässigen oder sich jeden Tag in die Wohnung pissen zu lassen, obwohl dies vermeidbar wäre?! Sorry, aber wenn jemand lieber in einer vollgepissten Wohnung hockt, anstatt mal kurz Gassi zu gehen, der hat ein ganz neues Level an Faulheit und Ignoranz erreicht. Ich will echt nicht wissen, wie es bei euch stinken muss.
0

👍

 

👎

0

Antworten

***Signatur entfernt***

Lorina

@Lärmgeplagte: Ja es ist asozial und schrecklich! Wenn ich Völljährig bin und die Mittel habe auszuziehen tuh ich das auch sofort weil es einfach nicht mehr auszuhalten ist. Ich nehm dann auch den Hund mit falls der da noch leben sollte! Meine Schwester ist so asozial, dass sie den Geruch hinnimmt und anstatt es wegzuwischen lieber ein Raumspray nimmt. Alles bleibt an mir hängen und ich kann mich nicht ganz alleine um den Hund kümmern. Wir fahren auch bald in ein Schullandheim, wie soll das dann dort werden?! Ich hab auch überlegt einfach nicht mitzufahren obwohl ich mit will. Einfach weil ich ganz genau weiß, der Hund wird leiden der wird in seiner eigenen Pisse schlafen und was weiß ich alles! Ich fühl mich wie von Iditoten umgeben. Ich schließe mich demnächst auf der Toilette ein und wenn jemand ganz dringend muss mach ich nicht auf und werde dann sagen: ja so fühlt sich der Hund auch immer wenn ich nicht da bin!

Is mir egal ob ich dann dafür eine Strafen bekomme, das wäre meine Idee und Erziehungsmaßnahme, dass die end weder im Gebüsch oder in die Hose pinkeln müssen!
0

👍

 

👎

0

Antworten

-.-

Evtl. mal nen Tierheim oder den Landkreis Informieren. Das ist ja schon Tierquälerei!

Die würde ich gerne mal kennenlernen!!
0

👍

 

👎

0

Antworten

walter p

TaTaTaTaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa... den Thread gabs schon mal vor Ewigkeiten. Na ja was solls, wenn zu wenig los ist muss man halt nach helfen was ?
0

👍

 

👎

0

Antworten

..,-O

@walter+p:

Jedenfalls anspruchsvoller als "Nachbarn", findste nicht?
0

👍

 

👎

0

Antworten

walter p

Anspruchsvoll ist HIER gar nicht :P
0

👍

 

👎

0

Antworten

..,-O

Stimmt auch wieder :D
0

👍

 

👎

0

Antworten

Die Diskussion zu diesem Thema wurde geschlossen

Klicke hier, um ein neues Thema zu starten!

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben