Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Hach

Ich will nicht studieren!

Ich bin in einer Akademikerfamilie aufgewachsen. Meine Eltern und meine beiden älteren Geschwister haben alle hoch studiert. Und meine Geschwister verdienen jetzt eine Menge Geld, viel mehr als der Durschschnitt oder meine Eltern.
Mein grosser Bruder ist super entspannt und bescheiden, stellt sich nicht gerne in den Mittelpunkt uns lässt Taten mehr sprechen als Worte.
Aber meine grosse Schwester hat immer ihr gesamtes Leben als Konkurenzkampf mit allem und jedem gesehen, vor allem Mitschülern und natürlich Geschwistern. In dem Fall nur mit mir, weil mein Bruder viel Älter ist und schon aus dem Haus war, als wir klein waren.

Der Konkurenzkampf ging schon immer so, meine Schwester wollte immer in allem besser sein, als ich. Was sie auch vor allem dadurch versucht hat zu erreichen, dass sie mich immer unglaublich schlecht vor meinen Eltern geredet hat. Und jeden kleinen Erfolg von mir ins lächerliche ziehen und toppen musste. Das hat bei meinem Vater auch perfekt angeschlagen. Er hat meine Schwester immer glorofiziert und ihr quasie jedes Wort nachgeredet, was sie ihm in den Mund gelegt hat. Meine Mutter hat das Ganze immer Sachlicher gesehen und die Dinge so benannt wie sie waren. Habe ich was gut gemacht hat sie das Wertgeschätzt, habe ich was schlecht gemacht, hat sie es kritisiert. und hat meine Schwester mich mal wieder schlecht geredet, hat sie auch das angemerkt.

Ich hab mich dann wie jeder aus meiner Familie durch 13 Jahre Schule gequält und mein Abitur gemacht. Und ich muss sagen, ich hasse wissenschaftliches Arbeiten und diese lächerlich geschwollenen Texte der ach so selbstverliebten Wissenschafter wirklich.
Ich habe mich dann nach der Schule erstmal ein Jahr auf meinen Sport konzentriert und wollte dann anfangen zu studieren. Aber ich habe ehrlich gesagt nichts gefunden, was mich interessiert. Zuerst wollte ich Zahnmedizin studieren, weil das wenigstens was einigermassen Praktisches ist, und ich mich für Gesundheit etc interessiere. Dann wollte ich Lehramt studieren, da ich Kinder mag. Allerdings ist man als Lehrer ja eher der Buhmann unter Schülern und ich wollte auch endlich raus sein aus der Schule.
Lange Rede kurzer Sinn, ich hab mich irgendwann eingeschrieben in einem Studiengang der mich nicht interessiert, hat sich falsch angefühlt und ich habe dann doch entschieden den Studiengang nicht zu machen und mich ein weiteres Jahr auf Sport zu konzentrieren.

In der Zeit habe ich mir überlegt, ich würde wirklich gerne Physiotherapeut werden. Allerdings ist das ein Ausbildungsberuf. Man kann es zwar auch studieren, aber nur an teuren Privatunis, oder Dual, was aber auch sehr teuer ist (für mich zumindest). Und da Ausbildung + Studium extrem Zeitaufwendig ist, könnte ich nebenbei keinen 20 Stundenjob haben um das eventuell finanzieren zu können und meine Eltern können und wollen sich das auch nicht leisten.
Ehrlich gesagt kann ich es mir als Studium auch schwer vorstellen. Schliesslich macht man es praktisch.
Ich mache mir um alles Mögliche Sorgen. Wenn ich nicht studiere, muss ich mir mein Leben lang das arrogante und abwertende Gerede meiner Schwester und meiens Vaters anhören. Das muss ich ja jetzt schon, weil ich noch nicht studiere. Ich will auch später garnicht unbedingt in Deutschland leben und weiss nicht, ob eine Ausbildung im Ausland akzeptiert wird. Und ich weiss auch nicht, wie viel man als Physiotherapeut verdient aber was ich gehört habe, echt wenig. so um die 1200€ hat man mir gesagt. Und ich lebe momentan von 500€ für alles im Monat, was echt kritisch in einer Grossstadt ist. Wenn man dann noch bedenkt, dass man später mal vielleicht ein Auto, ein Kind und eine Wohnung anstatt einer WG haben will weiss ich nicht, wie das reichen soll, wenn 500€ für einen alleine schon nur für WG (300€), Essen und Monatskarte reichen. Will auch nicht abhängig von einem Partner sein müssen. Zudem muss man ja auch die teueren Ausbildungkosten zurück zahlen.
Man das ist alles so kompliziert. Ich will eigentlich echt nicht studieren und Physiotherapuet werden. [Melden]

Anzeigen

Kommentare (34)

Bernard
★★★★

Mitglied [572]

Dann werde Physiotherapuet, denn wenn du dich lange durch ein Studium quälen musst, wird das sowieso nichts. Es kann dir doch egal sein, was dein Vater oder deine Schwester sagen, wenn du studierst, studierst du für die beiden und nicht für dich.

Antworten

Wer sich mit Elzappo angelegt, hat schon verloren. Smile.

-Penner-
★★★

Mitglied [451]

@TE "Ich will eigentlich echt nicht studieren und Physiotherapuet werden. "
Du meinst wohl Physiotherapeut...

Geh lieber Studieren.

Antworten

Der Orden des Penners sucht neue Mitglieder!Wie wird man Mitglied beim Orden des Penners?Sag 2-mal Orden des Penners und schon bist du ein offizieles Mitglied!Unsere Ehrenmitglieder:Bernard,Herbertinski,Donald Trump,Golum,Der Arsch mit den Ohren,Der Fisch mit der Sense,Doktor Yes&No,Darth Wilma Ficken,Imperator Dai Muddah,Mr.Furz,der Hausmeister mit dem Cordhut,Gibffx ,Behindi,der blöde Bogenschütze,Dr.Dämlich und Kapitän Weichei!Nachtrag:Der Orden des Penners hat schon mehr als 1,5 Millionen Mitglieder!Bald werden wir die ganze Welt erobern👏!

Lottofee

Dann fang mal an regelmäßig Lotto zu spielen.

Antworten

kitkat
★★★★

Mitglied [603]

TE: Erstmal herzlichen Glückwunsch zum Abitur :) ....so und ab jetzt machst du nur noch das, was DU MÖCHTEST , okay??
Werde Physiotherapeut. Als Azubi hat man nun mal wenig Geld, das geht jedem so...du müsstest eigentlich ein günstigeres Monatsticket bekommen (erkundige dich mal). Aber ich sage dir, die Ausbildungszeit geht so schnell vorbei.
Wichtig ist doch nur, dass du etwas tust, was dir richtig Spaß macht und was "dein Ding" ist. Reduziere den Kontakt zu deiner Schwester und schau nur auf dich und auf deine Bedürfnisse. (Möglicherweise hat deine Schwester selbst Probleme, sonst müsste sie sich nicht immer in den Vordergrund drängeln). Du musst dich innerlich lösen von den Vorstellungen deiner Familie, auch wenn es schwer ist.

In 20 Jahren ruft deine Familie dann ständig bei dir an und fragt dich um Rat, weil sie alle Rückenschmerzen haben..dann nützt denen der Akademikerjob auch nichts mehr.

Antworten

Bernard
★★★★

Mitglied [572]

@kitkat: Das ist doch mal ein anständiger Beitrag von dir. Klasse. Smile.

Antworten

Wer sich mit Elzappo angelegt, hat schon verloren. Smile.

Hach

@kitkat: Danke, das ist echt ein lieber Beitrag und du hast schon recht. Es ist das, was ich machen will. Was ich wirklich machen will. Und ich möchte irgendwie die Möglichkeit finden, es zu machen.
Kann ja auch sogar stimmen, wer den ganzen Tag nur am Schreibtisch sitzt, der bekommt schnell eine Fehlhaltung im Rücken.

@-Penner-:
Hahahah😄 okay das war grad echt lustig.

Antworten

lukas
★★★★

Moderator [549]

Wenn ich du wäre, würde ich studieren. Ich hätte sehr gern studiert, aber hab leider kein Abi, nur Realschule.
Dummerweise befinden sich in meinem engsten persönlichen Umfeld und Bekanntenkreis auch einige Studenten und da fühle ich mich manchmal richtig dumm und wertlos wenn die sich über so Studentenkram unterhalten, von denen ich natürlich keinen blassen Schimmer habe.

Antworten

http://www.howmanydaysuntilstarwars.com/

-Penner-
★★★

Mitglied [451]

@lukas: Was ist daran so schlimm?

Antworten

Der Orden des Penners sucht neue Mitglieder!Wie wird man Mitglied beim Orden des Penners?Sag 2-mal Orden des Penners und schon bist du ein offizieles Mitglied!Unsere Ehrenmitglieder:Bernard,Herbertinski,Donald Trump,Golum,Der Arsch mit den Ohren,Der Fisch mit der Sense,Doktor Yes&No,Darth Wilma Ficken,Imperator Dai Muddah,Mr.Furz,der Hausmeister mit dem Cordhut,Gibffx ,Behindi,der blöde Bogenschütze,Dr.Dämlich und Kapitän Weichei!Nachtrag:Der Orden des Penners hat schon mehr als 1,5 Millionen Mitglieder!Bald werden wir die ganze Welt erobern👏!

lukas
★★★★

Moderator [549]

@-Penner-: Woran?

Antworten

http://www.howmanydaysuntilstarwars.com/

-Penner-
★★★

Mitglied [451]

@lukas: "Dummerweise befinden sich in meinem engsten persönlichen Umfeld und Bekanntenkreis auch einige Studenten und da fühle ich mich manchmal richtig dumm und wertlos wenn die sich über so Studentenkram unterhalten, von denen ich natürlich keinen blassen Schimmer habe."

Antworten

Der Orden des Penners sucht neue Mitglieder!Wie wird man Mitglied beim Orden des Penners?Sag 2-mal Orden des Penners und schon bist du ein offizieles Mitglied!Unsere Ehrenmitglieder:Bernard,Herbertinski,Donald Trump,Golum,Der Arsch mit den Ohren,Der Fisch mit der Sense,Doktor Yes&No,Darth Wilma Ficken,Imperator Dai Muddah,Mr.Furz,der Hausmeister mit dem Cordhut,Gibffx ,Behindi,der blöde Bogenschütze,Dr.Dämlich und Kapitän Weichei!Nachtrag:Der Orden des Penners hat schon mehr als 1,5 Millionen Mitglieder!Bald werden wir die ganze Welt erobern👏!

Hach

@lukas: Das Problem ist halt nur, dass mich kein Beruf interessiert, den ich studieren könnte. Und das physiotherapiestudium ist für mich unbezahlbar. Das auf der Privatuni sowieso. (Muss ja nebenbei auch noch Essen und unterkunft bezahlen, in meiner Stadt gibt es das nicht) und bei den Dualstudiengängen bezahlst du auch eine Menge geld. Und Ausbildung + Studium + mindestnes 20 Stundenjob ist halt nunmal zeitlich nicht möglich.
Wenn ich Physiotherapie einfach ganz normal und umsonst an der Uni studieren könnte, wie jeden anderen Studiengang, würde mich nichts auf der Welt davon abhalten, es zu tun. Aber kann man in DE ja leider nicht, was ich absolut nicht fair finde und auch komplett sinnlos. Schliesslich geht es an teuren Privatunis ja auch und zwar nicht Dual, also warum dann nicht auch an staatlichen Unis.

Antworten

lukas
★★★★

Moderator [549]

@-Penner-: Ich komm mir da eben dumm vor. Da kann ich eben nicht mithalten.

@Hach: Können dir deine Eltern oder Geschwister nicht finanziell unter die Arme greifen?

Antworten

http://www.howmanydaysuntilstarwars.com/

Bernard
★★★★

Mitglied [572]

@lukas: Darf ich fragen, was die stetig sinkende Zahl in deiner Signatur bedeutet?

Antworten

Wer sich mit Elzappo angelegt, hat schon verloren. Smile.

lukas
★★★★

Moderator [549]

@Bernard: Das ist ein Countdown bis zum wichtigsten Tag des Jahres.

Antworten

http://www.howmanydaysuntilstarwars.com/

Bernard
★★★★

Mitglied [572]

@lukas: Das ist schmeichelhaft, aber ich hatte schon Geburtstag.

Antworten

Wer sich mit Elzappo angelegt, hat schon verloren. Smile.

Hach

@lukas: Die würden mir höchstens einen Arschtritt geben. Ich lebe leider nicht in so einer Familie, wo man wirklich unterstützung für sowas bekommt. Schon garnicht von meinen Geschwistern. Und meine Eltern haben meiner grossen Schwester schon ihr komlettes studium finanziert. Und so läuft das immer: ,,Wir haben deiner Schwester das schon finanziert, wir finanzieren dir das nicht auchnoch.'' So war das auch beim Führerschein: Sie hat ihn bezahlt bekommen, ich spahre immernoch. und dann muss ich mir noch dumme Sprüche von ihr anhören lassen, dass man den spätestens mit 18 haben sollte. ICH bezahle den wenigstens von meinem eigenen Geld, im Gegensatz zu ihr. Nicht fair aber so läuft dass, wenn man das jüngste Geschwisterkind ist und die älteren schon viel Geld kosten.

Antworten

kitkat
★★★★

Mitglied [603]

Nee, bei mir war das genau anders. Ich bin mit 18 ausgezogen und habe meine Ausbildung angefangen, während meine jüngste Schwester mit 28 ausgezogen ist und auch alles mögliche bezahlt bekommen hat. Dafür war ich aber sehr früh sehr selbstständig, das hat auch sein gutes...

Antworten

lukas
★★★★

Moderator [549]

@Hach: Ohne finanzielle Unterstützung durch deine Familie wird das natürlich schwer, dann ist die Ausbildung als Physiotherapeut wohl doch sinnvoller. Ein anderes Studium, das dich interessiert gibt es nicht? Wie gesagt, wenn ich die Möglichkeit hätte zu studieren würde ich sie sofort nutzen.

Antworten

http://www.howmanydaysuntilstarwars.com/

Bernard
★★★★

Mitglied [572]

@Hach: Wenn deine Eltern unbedingt wollen, dass du studierst, warum unterstützen sie dich nicht? Stelle ihnen diese Frage, das geht doch nicht, deine Schwester scheint wohl der Liebling zu sein.

Antworten

Wer sich mit Elzappo angelegt, hat schon verloren. Smile.

flagada
★★★★

Moderator [378]

@lukas:
@lukas:

Gibt’s denn für dich gar keine Möglichkeit noch zu studieren? Ich mein, Abitur könntest du ja noch auf dem Abendgymnasium machen und dann würde dem Studium doch eigentlich nichts mehr im Wege stehen. Oder kommt das zeitlich alles nicht hin? Ich weiß ja, das du berufstätig bist (auch Schichtarbeit, oder?), da wäre eine Abendschule nicht ideal, aber auch da gibt’s ja noch Möglichkeiten, das irgendwie anders zu managen, auch später mit dem Studium. Wenn du unbedingt studieren willst, fände ich es schade, wenn du das dann aus irgendeinem Grund nicht machst.

Antworten

Franck Ribéry #7 ★★★★ FC Bayern München

lukas
★★★★

Moderator [549]

@flagada: Theoretisch könnte ich auf die BOS gehen, da kann man sein Fachabi machen und soweit ich weiß kann mans durch eine zweite Fremdsprache zur allgemeinen Hochschulreife "upgraden."
Von unbedingt wollen kann jetzt auch keine Rede sein, ich meinte ja nur wenn ich die Möglichkeit gehabt hätte zu studieren würde ich sie nutzen, aber der Zug ist jetzt abgefahren. Ich hätte eh so meine Probleme damit nochmal ein paar Jahre meines Lebens in einem Klassenzimmer bzw. Hörsaal zu hocken. Ich hab das schon in der Schule kaum ausgehalten und hab die meiste Zeit damit verbracht zum Fenster rauszustarren und Vögel oder Eichhörnchen zu beobachten oder Karikaturen von Lehrern oder Mitschülern ins Heft zu malen. Ich hab grundsätzlich Probleme mit Unterricht, Kursen und ähnlichem, für mich ist das die reinste Hölle.

Antworten

http://www.howmanydaysuntilstarwars.com/

flagada
★★★★

Moderator [378]

@lukas:

„Ich hab grundsätzlich Probleme mit Unterricht, Kursen und ähnlichem, für mich ist das die reinste Hölle.“

Bei mir ist das ähnlich. Ich war damals in der Schule mit meinen Gedanken überall, nur nicht beim Unterrichtsthema. Wenn ich jetzt darüber nachdenke, nochmal die Schulbank zu drücken, wird mir ganz anders, aber ich habe im Gegensatz zu dir nicht wirklich ne Wahl. Ich habe ja aktuell gar nix und mit „gar nix“ kann man sich schlecht bewerben.

Antworten

Franck Ribéry #7 ★★★★ FC Bayern München

Bernard
★★★★

Mitglied [572]

@flagada: du hast keinen Abschluss?

Antworten

Wer sich mit Elzappo angelegt, hat schon verloren. Smile.

Lp8 Magnum
★★★

Mitglied [323]

@Bernard
Er hat vor einiger Zeit schon einmal kurz angedeutet ,was für einen Abschluss er hat.
Allerdings warst Du da noch mit etwas ganz anderem beschäftigt !

Antworten

Was wäre die Welt ohne Menschen ? Allen anderen würde es besser gehen ! Was wäre das Universum ohne Menschen ? Fällt nicht auf !

lukas
★★★★

Moderator [549]

@flagada: Ach stimmt, das hatte ich ja vollkommen vergessen.


Um mal wieder auf das Problem des TEs zurückzukommen:
Ich hab mal irgendwo gelesen als Physiotherapeut verdient man durchschnittlich etwa 2200 € brutto, müsste dann netto etwa 1400 € sein.

Antworten

http://www.howmanydaysuntilstarwars.com/

Hach

@lukas: Wie alt bist du denn, wenn ich fragen darf? Bei dem Namen lukas denke ich immer an jemanden, der maximal 25 ist.

Antworten

Hach

@kitkat: Na, das ist aber nicht der normalfall. Ich kenne niemanden, der so spät auszieht. ich hab mit 18 schon einen Arschtritt nach draussen bekommen. Von wegen ,,du bist volljährig, verschwinde endlich.''

@lukas:
Habe ja schon mal alles durchüberlegt, was mich noch interessieren könnte. Aller höchstens noch sowas wie Sportwissenschaften. Aber da ist Physiotherapie doch sinnvoller. Ich kenne so viele, die Sport studiert haben und jetzt nur einen Job bei einem Sportverein haben, den auch gleichzeitig 16 Jöhrige Schüler für das gleiche Geld machen. Ausserdem mache ich einen Sport sehr intensiv momentan mehrere Stunden sie Woche. Einen. einzigen. in jeder anderen Sportart bin ich furchtbar unbegabt. Ich kann weder werfen noch weitspringen usw. (bin im Werfen sogar so schlecht, dass mich Leute dafür auslachen) Und das wird ja alles geprüft bei einem SPortstudium.
Ich will einfach nichts machen, wo ich den ganzen Tag am Schreibtisch sitze und schlimmstenfalls 8 Stunden Papierkram mache. Das habe ich in der schule schon gehasst.

Antworten

kitkat
★★★★

Mitglied [603]

Was ist jetzt eigentlich das Problem??? @Hach: willst du dass wir dir dazu raten Physiotherapeut zu werden oder willst du, dass wir alle sagen : "Studier doch, studier doch!"
Ich habe meine Meinung gesagt und es ging mir nicht um einen "lieben" Beitrag, sondern das war meine Überzeugung. Der Mensch muss und soll das tun, was ihm sein Bauchgefühl sagt.
Allein schon dass du viel Sport treibst, zeigt doch, dass du ein Mensch bist, der nicht am Schreibtisch sitzen kann. Sport passt sehr gut zum Beruf Physiotherapeut.

Was ich nicht verstehe: Einerseits sagen deine Eltern : "Zieh aus, du bist volljährig" ???? Andererseits sagen sie du sollst studieren. So langsam fang ich an mich zu wundern...

Antworten

Hach

@kitkat: Ich habe mir keine Gedanken darüber gemacht, was ich als Antwort hören möchte. Ich habe es einfach geschrieben, weil es für mich gerade eine kleine Kriese ist.
Ja meine Eltern wollten damals schon dass ich Ausziehe. Letzten Endes ausgezogen bin ich dann mit 19. Seitdem lebe ich auch garnicht mehr zu Hause sondern in einem WG zimmer in einer grösseren Stadt. Die Sportausbildung hätte ich so intensiv garnicht zu Hause machen können. Da gab es nur zwei grössere Sportvereine wo ich mein Leben lang war und die langsam ausgelutscht waren.
Und ja sie wollen dass ich ausziehe UND studiere, so wie meine beiden anderen Geschwister auch. Und ja es ist schwer gleichzeitig zu studieren und sich eine Wohnung oder eher WG zu leisten. Aber es hat auch kaum einer die Möglichkeit in seinem Heimatort zu studieren. Entweder gibt es den Studiengang nicht oder angeblich werden ja die allermeisten bewerber in jedem Studiengang abgelehnt. Das hat man mir zumindest immer erzählt. (vielleicht auch nur zum Angst machen, ich weiss es nicht.)

Antworten

Bernard
★★★★

Mitglied [572]

@Lp8+Magnum: Ach, geh mir nicht auf die Nerven, so ein Blödsinn.

Antworten

Wer sich mit Elzappo angelegt, hat schon verloren. Smile.

lukas
★★★★

Moderator [549]

@Hach: Für mich klingt das sehr danach, dass du gern studieren würdest aber es finanziell einfach nicht machbar ist. Wenn das so ist, ist es wohl sinnvoller die Ausbildung zum Physiotherapeut zu machen.

Antworten

http://www.howmanydaysuntilstarwars.com/

Hach

@lukas: Nein, so leicht ist das leider nicht. im Gegensatz zu so ziemlich jeder anderen Ausbildung kriegt man bei der Ausbildung zum Physio kein Geld, sondern muss auchnoch drauf zaheln. Zwischen 500-600 euro im Monat. Habe sogar schon welche die über 800€ im Monat haben wollten gesehen. Und ich höre irgendwie immer, dass man noch 10.000€ zur staatlichen Anerkennung am Ende bezahlen muss.
Man kann also insgesamt sagen: Das Finanzielle ist der Grund, warum ich jetzt nicht schon längst im 2. Jahr Ausbildung physio bin. Denn egal was ich wie mache, es wird finanziell eine extreme Herausforderung. Und ja ich würde auch am liebsten eher studieren aber wenn man die Ausbildung dua zum Studium macht, kostet die Ausbildung ja trotzdem geld. Ich weiss halt nur nicht, ob man dann genauso viele Stunden in der Ausbildung ist, wie wenn man nur die Ausbildung macht. Denke nicht oder?
Also Möglichkeiten:
Ausbildung die Monatlich mindestens 500€ kostet
Privatuni die Jährlich 10.000€ kostet, kann ich schonmal streichen
Duales Studium mit staatlicher Uni = Uni umsonst + unbekannte Ausbildungskosten (die aber auf jeden Fall noch drauf kommen)
Ich habe sogar ehrlich überlegt im Ausland zu studieren, da es da ein ganz normales Studium ist, wie jedes andere auch, ohne höhere kosten. (teilweise zu mindest) aber da hat es dann an Sprachkenntnissen und deutschem Abi anerkennung gescheitert. Die wolltenmir nur 60% anerkennen. und teilweise haben die im Ausland einen Physio NC auf Medizinstudentenniveau. Das kann ich auch nicht bieten.

Antworten

kitkat
★★★★

Mitglied [603]

Also , am Anfang hat "Hach" gepostet : "Ich habe mich 13 Jahre durch die Schule gequält...ich hasse wissenschaftliches Arbeiten..."
Das hört sich für mich nicht danach an, als ob er gerne studieren möchte....

Ich gehe davon aus dass irgendwie jeder Mensch seinen Eltern "gefallen" möchte. Egal wie alt wir sind...wenn wir nicht übermässig selbstbewusst sind, möchten wir Bestätigung von aussen. Diese Vorstellungen der Herkunftsfamilie prägen einen Menschen sehr stark. Das Dilemma ist: man möchte unabhängig sein und seinen eigenen Weg machen...ABER im Hinterkopf schwirren immer diese Sätze rum : "Was sollen die Leute denken....mach doch ein Studium...so wie alle aus unserer Familie....so wie alle Verwandten.....meine Güte...du bist der erste, der nicht studiert....was sollen wir bloß im Golfclub/ auf der Vernissage erzählen..." usw.

Sicher kann man das hier gar nicht klären. Wir können nur unsere Meinung dazu posten. Es ist ein Lernprozess, sich von den Vorstellungen der Familie zu distanzieren. Das geht nicht von heute auf morgen.

Antworten

Hach

@kitkat:
,,Also , am Anfang hat "Hach" gepostet : "Ich habe mich 13 Jahre durch die Schule gequält...ich hasse wissenschaftliches Arbeiten..."
Das hört sich für mich nicht danach an, als ob er gerne studieren möchte....''

Ich muss es anders formulieren. Ich möchte nichts der Fächer studieren, wo man sich einfach ganz normal in der uni einschreibt und dann jede Woche kostenlos 20 Stunden dahin geht. Sowas wie Psychologie, Jura, Wirtschaft, Finanzen das interessiert mich alles überhaupt garnicht.
Ein Physiotherapiestudium würde mich interessieren. Weil ich mich für Gesundheit, Anatomie allgemein den Körper interessiere und das Studium, im Gegensatz zu 99% aller Studienfächer nicht 100% theoretisch ist sondern auch zum grossen Teil praktisch, mindestens 50%.
DAS PROBLEM ist halt nur, dass es halt nicht so einfach ist, ein Physiotherapiestudium anzufangen (in Deutschland). Für jedes andere Fach zählt halt nur der NC aber für Physiotherapie brauchst du Geld, zeit und das Glück einen der extrem wenigen Plätze zu bekommen und oft wollen die noch einen Aufnahmetest fürs Studium habe ich gelesen.
Also studieren wollen: Ja, aber nur physiotherapie. Auf alles rein theoretische habe ich absolut keine lust. Und das sind halt die normalen Studoengänge wo man sich nur einschreibt. Physiotherapie ist nunmal in DE kein geregelter Studiengang.

Ich muss auch ehrlich zugeben, dass es mir schon persönlich besser geht, seitdem ich den Kontakt zu meiner Schwester und meinem Vater minimiert habe. Habe auch mit meiner Mutter darüber gesprochen und sie hat das selbe gesagt ,,Mach was du möchtest und es soll dir egal sein, was dein Vater und deine Schwester reden.'' Meine Mutter hat früher selber BWL studiert, ohne es zu wollen. Und war such nie glücklich damit. Deshalb versteht sie das.
Man muss sich halt immer bewusst bleiben, dass man die meiste Zeit seines Lebens im Beruf verbringt. Durchschnittlich 8 Stunden + eine Stunde Mittagspause + 1 Stunde Fahrt = 10 Stunden. 8 Stunden sollte man gesund schlafen. Bleiben dir noch 6 Stunden zum Leben wovon man auchnoch Zeit für Kochen, duschen, Haushalt, einkaufen usw abziehen muss. Also dreht sich der Grossteil des Lebens um den Beruf. Wenn man im Beruf nicht glücklich ist, ist man den Grossteil seines Lebens nicht glücklich

Antworten

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben