Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

genervte

Essmanieren

Hallo liebe Gemeinde,

also ich weiß ja nicht, ob ich einfach nur zu empfindlich bin, aber ich wohne mit meinem Mann und meiner Schwiegermutter zusammen in einem Haus.
Ich kann nicht mehr mit ihr essen. Sie schlürft das Essen, egal ob Festes, oder Suppe vom Löffel, und manchmal fällt es ihr aus dem Mund, dann schlürft sie es wieder rein wie ein Staubsauger. Dabei klappern die Zähne aufeinander. Es ist einfach nur widerlich.
Außerdem hat sie die ekelhafte Angewohnheit, ihr Papiertaschentuch immer nach dem Benutzen neben sich auf den Stuhl zu legen. Im Winter sogar auf die Heizung, damit es schön trocknet, und sie es den ganzen Tag benutzen kann. Sie schneuzt schon die Nase, wenn das Taschentuch noch nicht mal in der Nähe ist, also aus Entfernung. Ich weiß nicht, wie ich das sonst erklären soll.
Kennt jemand diese Probleme, und wie geht ihr damit um?
Ich reduziere die gemeinsamen Mahlzeiten schon aufs Kaffeetrinken, und das reicht mir schon.

1

👍

 

👎

-4
[Melden]

Kommentare (6)

Sekundenkleber

...schlürfen, wenn schon, denn schon. Kaffeeschlürfen, wenn man überhaupt von Mahlzeit sprechen kann.

Jaaaaa, da kommen wir leider irgendwann alle hin. Hoffentlich hat man bis dahin etwas erfunden, was die Dritten nachwachsen lässt. Das Klappern würde mir auch auf den Sender gehen.
3

👍

 

👎

-2

Antworten

genervte

Na ja Sekundenkleber,
1. sie hat keine Dritten, 2. ist schon klar, dass wir alle mal alt werden, so Gott will. Trotzdem sind all diese Angewohnheiten einfach nur schlechte Manieren, besonders das mit den Papiertaschentüchern.
Also einfach mal Klappe halten, wenn sonst keine Erfahrungswerte vorhanden sind.
Ich habe lediglich gefragt, ob jemand diese Manieren kennt und wie man damit umgehen kann.
Und ich bleibe dabei; Es ist ekelhaft.
Schönen Tag
1

👍

 

👎

-4

Antworten

Rainer Winkler

Meddl Leude,
Des kenn ich auch das sich die Haider über meine Essmanieren aufregen aber ich fress wie mir mei Goschn gwagsen is, tadzächlich sogar.
Meddl off 🤘
Grüße vom Altschauerberg
3

👍

 

👎

-1

Antworten

Sekundenkleber

@genervte:
Oh, keine Dritten? Ja, gut, ich dachte das, weil du von Klappern schriebst.

Das mit dem Taschentuch verstehe ich demnach so, sie macht also von Weitem in der Wohnung einen Charlottenburger.
Willst du das damit sagen?
Wow, die muss ja echt das Sagen bei euch haben.

Was du also Jahre zuvor schon nicht gebacken bekommen hast, wirst du jetzt auch nicht mehr hinbiegen können, vermute ich mal.
3

👍

 

👎

-1

Antworten

RealistNo.1

Ich find sowas immer sehr amüsant! Schade, dass dein Fall nicht allzu oft vorkommt, ich hab nichts gegen dieses Benehmen. In Indien isst man mit Händen aus Kulturgründen und in Deutschland ist es eben Kult zu schlürfen, zu rotzen und zu saufen. Nicht umsonst sind die Begriffe "Säufer" und "Rotzbengel" deutscher Herkunft.


Ich kann mich ja benehmen und deshalb ist alles gut.
3

👍

 

👎

-2

Antworten

Mrs. Anonymus
Mitglied [2]

Kenne ich mit meiner Schwiegermutter auch nicht anders. Vielleicht bin ich auch nur etwas empfindlich, aber mit vollem Mund reden, dass die Hälfte gleich wieder rausfallen könnte - nein danke. Deshalb essen mein Mann und ich meist zu ganz anderen Zeiten. Generell ihre ganze Art nervt mich, dreckiges Geschirr, das ich schon vorbereitet hab zum spülen, schmeißt sie wieder in die Spüle, wo der noch ölige Topf ist und somit das ganze Geschirr ölig ist. Mag aber auch nur ich sein @_@
1

👍

 

👎

-4

Antworten

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben