Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

Anonymous

"Durchstarten" mit dem Arbeitsamt, für Leute ohne Ausbildung

Zitat aus der Broschüre"Durchstarten" der "Agentur für Arbeit" für Menschen ohne Ausbildung :
"Gerade ohne Ausbildung kommt es darauf an,
sich mit seiner beruflichen Situation auseinanderzusetzen. Denn wer arbeitet, verschafft
sich die Anerkennung anderer Menschen und
kann am öffentlichen Leben teilnehmen..." . mit anderen Worten , ohne Arbeit bist du nichts und hast kein Recht irgend einen Anspruch in der Gesellschaft zu haben.Oder anders gesagt, wer frei sein will, muss arbeiten oder " Arbeit macht frei..". Kennen wir das nicht schon irgendwoher ..? Und was ist mit all denen , die aus welchen Gründen auch immer, nicht arbeiten können oder keine Arbeit finden. Demnach haben alle Menschen, kein Recht auf Anerkennung und Teilnahme am öffentlichem Leben, die : krank sind , behindert oder aus körperlichen oder geistigen Gründen arbeitsunfähig sind, die zu alt sind um auf dem Arbeitsmarkt trotz Qualifizierung oder Arbeitsbereitschaft einen Job zu finden. Die aus welchen Gründen auch immer trotz Arbeitsbereitschaft keinen Job finden. Die aufgrund ihres Werdegangs, keinen Lebenslauf haben mit dem sie auf dem Arbeitsmarkt irgend eine Chance hätten.

Dazu möchte ich sagen :

Eine Gesellschaft die sich nicht um die kümmert, die außen vor stehen(oder nur unzureichend), die eventuell weniger Glück als andere hatten in ihrem Werdegang und mit dem Elternhaus in das sie der Zufall gesetzt hat, eine Gesellschaft in der man offen sagt "Die, die nicht arbeiten sind faul und haben es verdient von den anderen wie Dreck behandelt zu werden", eine Gesellschaft die die fördert, die sich skrupellos an anderen bereichern und sie um ihr hab und Gut betrügen (Wirtschaftskrise) und am Ende dann sogar dafür belohnt werden (Guido Westerwelle : " Wer den Karren zieht hat auch Anspruch darauf entsprechend dafür entlohnt zu werden und zu sagen wo es hingehen soll"(sinngemäß ) nur Herr Westerwelle, wer den Karren in den Dreck zieht sollte auch dafür sorgen, dass er ihn wieder da raus bekommt...)
eine solche Gesellschaft darf sich nicht beklagen, wenn die, die dann dort am unteren Ende stehen, letztlich ihr Recht einfordern, das sie durch ihre Geburt haben. Nämlich das Recht zu leben, zu essen, zu trinken, zu schlafen und zu sein wie alles andere und jeder andere auf dieser Welt, unabhängig von dem Land in dem er oder sie geboren wurde oder der elterlichen Herkunft.
Die Geschichte hat uns gezeigt, dass nicht dass verlangen nach Freiheit oder Gleichheit zu Unruhe und sozialem Aufruhr führen, sondern immer dann wenn die Menschen Hunger oder Not hatten immer dann wenn es wenige gab die sehr viel hatten und viele die sehr wenig hatten, kam es zu Chaos und Tumult .

Leute wie Guido Westerwelle dürfen sich nicht wundern, wenn man ihnen eines Tages das vorhält wofür sie selber verantwortlich sind und sie darum bittet klaren Tisch zu machen und die Rechnung zu begleichen. Sie werden die ersten sein die auf Nachsicht und soziale Gerechtigkeit pochen und darum bitten werden , dass man alle Gesetze rückgängig macht, die sie selber durchsetzten um eine Verfassung zu ändern die ihnen das garantierte.

0

👍

 

👎

0
[Melden]
Anzeigen

Die Diskussion zu diesem Thema wurde geschlossen

Klicke hier, um ein neues Thema zu starten!

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben