Dampf ablassen!

Ärger abbauen. Frust loswerden. Darüber diskutieren.

lool

Fashion Heutzutage

Man nehme eine Fabrik in Bangladesh und stelle dort normale weiße basic T-Shirts her. Die eine Hälfte bedruckt man mit einem roten Balken wo in weiß ,,Supreme'' draufsteht und verkauft sie für 80€. Die andere Hälfte bedruckt man mit einem roten Balken woe in weiß ,,Kik'' draufsteht und verkauft sie für einen Euro.
Das Resultat: Die Leute aus der ersten Gruppe sind richtig cool, haben unglaubliche Ahnung von Mode und sind sowas von gut gekleidet. Die zweite Gruppe sind voll die Opfer, haben keine Ahnung von Stil und werden gemobbt und ausgegrenzt.
Alternativ könnte man ja auch Colgate anstatt supreme auf die T-Shirts schreiben, sieht genauso aus. Lol.

Weit hergeholt? nicht wirklich. Ich habe einen betrag über eine Fabrik trashing Fabrik gesehen, wo für hergestellt wurde aber unter anderem auch für große Modelabel, wo nur anderes stabileres Garn genommen wurde. Man hat das Modelabel zwar leicht zensiert, aber es sah eindeutig nach Ralph Lauren aus. Na ein Glück, dass die wahrscheinlich in der einen Hälfte der Fabrik bessere Arbeitsbedingungen haben als in der anderen Hälfte. Denn wie wir alle wissen, würden große Modelabel ihre Kleidung nie unter schlechten Arbeitsbedingungen herstellen. Oder doch?

Ehrlich gesagt finde ich es lustig, wie dumm manche Leute sind. Das ganze erinnert mich an das Märchen ,,Des Kaisers neue Kleider.'' Oder auch an irgendwelche Komiker, die mal Müll in eine Kunstgalerie gestellt haben und die ganzen Kunstfuzies so getan haben, als sähe es super aus, weil sie dachten, dass solle Kunst sein. Oder an das Video wo Leute auf der Fashion Week gefragt wurden ob sie irgendwelche ausgedachten Designer kennen und natürlich immer ,ja'' gelogen haben.
Solche Sachen wie Supreme, die einfach nur der billigste Basic-Schrott ist, und dann im Resale ein paar hundert Euro kostet. Diese potthässlichen Yeezys, die aussehen wie orthopädische Behindertenschuhe und locker 1000€ und mehr kosten. Potthässliche Louis Vuitton Taschen, die aussehen als gammeln sie seit 80 Jahren auf Omas Dachboden und hätten daber die kotzgelbe Aufschrift, Gucci-T-Shirts mit Grünen und Roten Streifen womit man aussieht, wie ein Weihnachtsbaum oder ganz normale weiße Basicschuhe für 1000€, die genauso gut für 20 Euro von Deichmann sein könnten. Oder wie wäre es mit einem T-Shirt von Dior, was zwar echt gut aussieht, aber schlappe 650€ kostet?! Für EIN FUCKING T-SHIRT!

Ich könnte es ja fast verstehen, wenn irgendetwas total gut aussieht, und man es unbedingt haben will. Und dann vielleicht auf diese eine Sache lange spart und hart dafür arbeitet. Oder wenn man ein Multi-Milliardär ist und nicht mehr weiß, wohin mit seinem Geld. Aber die Leute, die sich solche Sachen kaufen sind oft irgendwelche Otto-Normalverbraucher, die ihr gesamtes Geld dafür ausgeben, dass irgendwelche Markennamen auf ihren T-Shirts stehen, nur damit andere denken, sie sein reicht. Und dann sehen die Sachen oft auch komplett scheiße aus, und der Träger ist auch nicht selten ein asozialer Vollspast, dem niemand abkauft, dass er einen guten Beruf und hohe Bildung hat. Manche Leute hätten sich von dem Geld, was sie für hässlichen Designerrotz ausgeben schon längst statt ihrer 1-Zimmer Mietwohnung ein Haus kaufen können oder ihren gelasten BMW abbezahlen. Und viele sagen, sie wollen mal reich sein. Du wirst schon längst reich, wenn du dein ganzes Geld nicht für 650€ T-Shirts aus dem Fenster schmeißen würdest. Und das lustigste ist ja, dass sie ihre Kleidung selber scheinbar hässlich finden. Denn sie sagen dann, dass gefälschte Yeezys usw. potthässlich sind, obwohl diese 1 zu 1 aussehen, wie das Original.
Ja, ich finde es lustig irgendwie. Diese Leute leben in einer Paralelwelt, in der sie glauben, jeder aussenstehende würde denken, dass sie reich, gut gekleidet sind und einen guten Job haben. Obwohl sie asozial wirken und aussehen wie der letzte Hartz 4 Empfänger und Leute, die sich mit Modelabel nicht auskennen vom Aussehen nichtmal unterscheiden können, ob diese ranzige Jogginghose jetzt 5 oder 500€ gekostet hat und ob da ein Penner oder ein Neureicher Assi vor einem steht. Irgendwie sind es auch immer Leute, die entweder schwarz arbeiten, dumme Berufe wie YouTuber, Assi-Rapper oder Bitcoin Händler haben, oder niedriglohnjobs und jeden Cent dafür ausgeben. Leute die wirklich einen seriösen Beruf haben wir Chirurg oder so machen sowas für gewöhnlich niemals.
Das Beste ist aber, wie sich diese Leute immer einen auf ihre Designerkleidung einbilden und sich wie der größte Babo fühlen. Obwohl es halt wirklich scheiße und billig aussieht. und eh keiner unterscheiden kann, ob der typ jetzt tausende Euro dafür ausgegeben hat oder 5 Euro für Plagiate aus dem letzten Türkei Urlaub.

0

👍

 

👎

0
[Melden]

Kommentare (4)

Scarface
Mitglied [4]

Ja, Designerkleidung... Ich schnall das auch immer nicht. Ich kenne da ein Pärchen, die verdienen wirklich viel Geld. Aber eben aus den von dir genannten Gründen kommen die Beiden überhaupt nicht klar. Denn sie geben die genannten Beträge für Kleidung aus. Und dann reicht es eben nicht mehr. Da fass ich mir echt an den Kopf.
Wenn da nicht XY draufsteht, wird es nicht angezogen. Und diese Arroganz dazu... Ich denk mir immer: Ihr müsstet mal einen Tag lang mit euch eingesperrt sein.
Nen Bitcoinhändler kannte ich auch mal. Den musste ich leider rauswerfen, weil er aggressiv und ausfallend wurde, als ich nicht in sein tolles Projekt investieren wollte. Diese Leute posierten alle auf Facebook oder diesen ganzen anderen Plattformen in ihren Designerklamotten oder Plagiaten und kreisten nur um sich und ihre Bitcoins. Es waren sogar nicht wenige. Und ich dachte nur so: Schade, wenn ihr euch alle zusammentun würdet, um euch für einen guten Zweck einzusetzen, könntet ihr echt was erreichen. Auch Statussymbole wie dicke Autos und teure Uhren waren dabei.
Leider war dieses Bitcoinding dann auch nicht seriös... Die Staatsanwaltschaft ermittelt noch. War mehr Schein als Sein.
Na ja, und ich hatte früher mal so einen richtig kaputten Arbeitspullover, überall Löcher, gerissene Nähte. Ursprünglich war der von CundA und hat zwölf Euro gekostet. In einem Fashionmagazin war auch so Einer abgebildet. Der sollte 800 Euro kosten...
2

👍

 

👎

0

Antworten

Lisa-Marie

Mitglied [6]

Servus Lool.

Ich stimme dir vollkommen zu! Denn ich hab auch sowas ähnliches mal im Fernsehen gesehen: Da hat man im wahrsten Sinn des Wortes ordinären Straßendreck zusammengekehrt und es in einen 0815 Kübel gefüllt und in ein Museum für "Moderne Künste" gestellt und ein paar Kunst Idioten gefragt, wie viel sie für dieses neue "Kunstwerk" denn anlegen wollten!?

Und die Antwort wird dich vielleicht genauso schockieren, wie mich damals! Einer dieser Idioten sagte doch glatt: "Für dieses einmalige Meisterwerk bin ich jederzeit bereit 3 Millionen € zu zahlen!"

Sorry, aber als ich das hörte, dass dieser geistige Tiefflieger für ordinären Straßendreck in einem 0815 Mistkübel 3 Mille raushauen will, nur weil behauptet wird, dass dies Kunst ist, war ich einfach Sprachlos!

Seit diesem Moment steht für mich eindeutig fest, dass die Gesellschaft immer mehr zu einem Idiotenhaufen verkommt!

Liebe Grüße,
Lisa-Marie
1

👍

 

👎

0

Antworten

Unser neuer Gemeinschaftskanal auf YouTube "I am from Austria": https://ogy.de/x00k - Wer sich nicht für die bisher von uns Hochgeladenen Video´s interessiert, braucht sie doch nicht anzuklicken; so einfach ist das, Freunde des Gesangsvereins!

Lisa-Marie

Mitglied [6]

@Scarface: Servus Scarface.

Ob du´s glaubst oder nicht, aber solche Idioten kenne ich selber zur Genüge! Und wenn ich an diese Idioten denke, könnte ich mehr kotzen, als ich in meinem ganzen Leben fressen könnte; sorry, aber Wahrheit muss Wahrheit bleiben!

Und in einem Forum las ich mal einen Trööt von so einem eingebildeten Idioten. Der hob seine Bitcoins höher als der Mount Everest. Weil mir dieses ganze Bitcoin Geiseiere sowas von auf den Wecker ging, schrieb ich diesem idioten, was er denn für ein Geldgieriger Idiot sei - und weißt du, was geschah? Richtig: Der Idiot beleidigte mich nach Strich und Faden, dass er im Endeffekt aus dem Forum verbannt wurde, wegen gröbster Beleidigung!

Und richtig geraten: Dieses Forum, das ich meine, was GUTEFRAGE haha!

Aber trotzdem: Was dieser Idiot dort vom Stapel ließ, war einfach ekelhaft! Denn wenn es nach diesem Idioten gegangen wäre, sollte sogar die Tierwelt ohne Bitcoins nicht Leben dürfen! Und du glaubst ja gar nicht, wie viele Idioten diesem Idioten gleich bedingungslos zugejubelt haben - oh mann, ich fasse einfach noch immer nicht, wie man so Idiotisch auf den Kapitalismus fuxiert sein kann?
1

👍

 

👎

0

Antworten

Unser neuer Gemeinschaftskanal auf YouTube "I am from Austria": https://ogy.de/x00k - Wer sich nicht für die bisher von uns Hochgeladenen Video´s interessiert, braucht sie doch nicht anzuklicken; so einfach ist das, Freunde des Gesangsvereins!

Lool

@Lisa-Marie:

Das ist einfach genial! Der Schaffer dieses einzig artigen Kunstwerks hätte es für 3 Mille verkaufen sollen und das Geld an wohltätigr Zwecke spenden oder sich ein schönes Leben machen. Wer so dermaßen dumm ist und unfähig mit Geld umzugehen, dass er für 3 Millionen müll kaufen würde, der verdient es auch nicht.
Ich frage mich echt, wo manche Leute ihr Hirn haben, dass sie kein Empfinden mehr für Wert der Dinge haben. 650€ für ein T-Shirt, davon bezahlen manche Leute ein halbes Jahr ihr Essen. Dazu kommt, dass man ein T-shirt nur einen Tag in Folge trägt, dann waschen muss und es irgendwann kaputt geht. 650€ für qualitativ hochwertige Schuhe, die jahrzehnte halten, okay, kann man machen wenn man das Geld hat. Aber 650€ für ein T-Shirt ist einfach geistig zurückgeblieben, egal wie reich man ist. Da kann man auch gleich 650€ für Socken ausgeben.

Irgendwie sind es immer nur die dummen Leute, die so mit ihrem Geld umgehen. Ich kenne einen Chefarzt, der mindestens 12.000€ im Monat verdienen dürfte. Und er fährt einen alten Audi A1 und hat mal stolz erzählt, dass er ein schönes T-Shirt im Sale für 5€ gefunden hat. Und das war auch bei C und A oder so. Und der verdient auf jeden fall mehr als ein Fliesenleger in Designerkleidung. Aber es juckt ihn nicht, ob ihn fremde Leute für reich halten und ob er status symbole zeigt. er kauft lieber alles direkt, macht keine schulden und enspannt sich dann, dass er nichts lange abbezahlen muss.
Dann kenne ich wieder einen anderen. Mitte zwanzig. Kein Auto, wohnt zur Miete. Gibt sein gesamtes über Jahre erspartes Geld für eine Rolex aus, hauptsache reich aussehen und sich am Ende jeden Monats beschweren, dass man kein Geld mehr hat. Läuft dann den ganzen Tag auf der Straße mit der Rolex rum, damit es auch ja jeder sieht. Und dann wird sie geklaut. Und dann ist das gejammer groß. Sorry, aber dafür habe ich kein Mitleid. Wenn man so dumm ist, sein geamtes Erspartes jeden Tag am Handgelenk für jeden offen sichtlich zu tragen; selber Schuld. Man hätte es auch auf der Bank lassen können. Oder die Rolex einfach zu Hause lassen. Aber nein, es soll ja jeder glauben dass man das dicke Geld hat.

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich da oft auch Schadenfreudig bin. Bei dem Rolex Typ jetzt nicht unbedingt, dass ist schon heftig. Aber wenn jemand jeden Tag mit seinen neuesten Designerkleidungsstücken für mehrere Tausen Euro angibt und am Ende des monats schauen muss, wie er die Miete für seine 1-Zimmer Wohnung zusammen kratzt und jammert, dass das Geld nicht reicht: Selber Schuld! Du könntest so viel mehr mit deinem Geld machen, deinen Lebensstandard so viel steigern. Aber stattdessen lernst du nicht aus deinen Fehlern und machst jeden monat den selben Fehler: Hauptsache Markennamen auf der Kleidung; Hauptsache alles Geld sofort ausgeben.



Ich bin dann neulich tatsächlich auf ein YouTube Video von so einem typischen Modeopfer gestoßen. Der hat ein ,,Prank Video'' gemacht, wie er als Nicht-Student in eine Uni gegangen ist und in der Vorlesung laute Asi Musik angemacht hat und dumm rumgetanzt hat, dann rausgerannt ist und laut gebrüllt hat, man solle ihn abonieren. und dann hat er sich kaputt gelacht, weil er ja so unfassbar lustig war und alle Studenten so dumm geschaut hätten. Und die ganzen Studenten waren nur so nach dem Motto ,,Was will dieser dumme Asoziale hier.'' alle haben genervt gewirkt, manche haben sich an den Kopf gefasst, keiner hat gelacht, nur einer hats gefeiert. In diesem Moment sind echt Paralelwelten aufeinander getroffen. Das sah echt aus, als hätte man einen Neandertaler in eine Uni freigealssen oder einen Affen. Purer Fremdscham. Und der Typ ist locker ein paar Jahre älter als die Studenten, die da brav saßen und mitgeschrieben haben. Schon krass der Kontrast.
Man kann halt nichts machen. Ein Asi bleibt ein Asi, auch wenn man ihm 10.000€ in die Hand drückt. Ich finde zu einem erfolgreichen Menschen gehört in erster Linie Bildung. Und beim Faktor Geld ist auch wichtiger, wie gut du mit dem Geld umgehen kannst und wie du damit wirtschaftest, als dass es extrem viel ist, am Ende des monats aber nichts bleibt, weil man es für müll aus dem Fenster wirft. Aber es gibt auch keinen Grund, sich über solche Menschen zu ärgern, weil die sich schon selbst mit ihrer Dummheit bestrafen. Ich kenne zum Beispiel einen der echt nicht gut verdient aber unbedingt einen Porsche kaufen musste, den er dann hoch verschuldet kurze Zeit später wieder für einen Bruchteil des Preises weiterverkaufen musste. Statussymbole sind toxisch und man kann sich damit nur selbst unnötig ins Verderben reiten. Außerdem sind die einzigen Leute, die dich dafür feiern, dass du Statussymbole hast eh oberflächliche Leute, die man garnicht in seinem Leben haben will. Deswegen macht es wie der Chefarzt, lebt euer bestes Leben für euch und versucht nicht, irgendwen zu beeindrucken....
1

👍

 

👎

0

Antworten

Kommentieren

Startseite ☰ Menü ⇑ Nach oben